Plauderthread: Diskussion zu Saal- und Onlineauktionen - Kein Ebay oder so...

Alter Schwede, was ist denn das für ein Stück?!? Ich habe ja von ausländischen Münzen absolut Null Ahnung. Aber wenn ein Stück einen Startpreis von 1.500 EUR hat und dann für sage und schreibe 16.750 EUR zugeschlagen wird, dann muss es etwas ganz Besonderes sein! :oops:


Kann jemand etwas dazu sagen, was es mit dem Stück auf sich hat?
Der Irrsinn geht weiter. Los 241, Rufpreis 1.250,- . Zuschlag 28.000,-!!! Mehr als das 20fache.
 
Alter Schwede, was ist denn das für ein Stück?!? Ich habe ja von ausländischen Münzen absolut Null Ahnung. Aber wenn ein Stück einen Startpreis von 1.500 EUR hat und dann für sage und schreibe 16.750 EUR zugeschlagen wird, dann muss es etwas ganz Besonderes sein! :oops:


Kann jemand etwas dazu sagen, was es mit dem Stück auf sich hat?
Vermutlich war das sogar ein Schnäppchen.
Das norwegische Mittelalter zeichnet sich durch sehr geringe Auflagen und ein sehr geringes Vorkommen heute aus. Das Hauptinteresse für dieses Münzen besteht zudem in einem sehr zahlungsfähigen Markt.
Harald Hardråde , zu Deutsch, Harald der Hartherrschende, der seine Feinde zwang,als Zeichen der Unterwerfung die Schneide seiner scharfgeschliffenen Streitaxt zu küssen, gilt als der letzte Wikingerkönig .Er fiel 1066 in der Schlacht von Stamford Brigde im Kampf gegen Harold von England, in einem Versuch, den als schwächlich eingeschätzten Harold , der erst kurz zuvor auf den Thron gekommen war, zu beseitigen und die Wikingerherrschaft in England wiederherzustellen. Ob Harald im Falle eines Sieges über die Angelsachsen gegen die kurz darauf invadierenden Normannen gesiegt hätte ? Falls ja, wäre England heute vielleicht norwegisch, die englische Sprache würde möglicherweiseganz anders klingen und in dem Moment, in dem ich diese Zeilen schreibe, frage ich mich, ob das nicht der Stoff für einen schönen kontrafaktischen Roman wäre.
Auf dieser Münze ist auch, wenn ich mich nicht irre, zum ersten Mal die Triquetra zu sehen , die 1908 für die erste Münzserie des neuen unabhängigen Norwegen verwendet wurde, um so auch numismatisch eine Anknüpfung an die norwegische Geschichte vor der " dänischen Nacht " zu finden.
 

Anhänge

  • P1090539.JPG
    P1090539.JPG
    139,6 KB · Aufrufe: 117
  • P1090540.JPG
    P1090540.JPG
    143,7 KB · Aufrufe: 114
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe ja von ausländischen Münzen absolut Null Ahnung. Aber wenn ein Stück einen Startpreis von 1.500 EUR hat und dann für sage und schreibe 16.750 EUR zugeschlagen wird ...
Evt. beruhen diese hohen Abweichungen Startpreis vs Zuschlag aber ebenso auf "wenig Ahnung" in diesen Gebieten.
Altnorwegen und Rumänien vor 1900 etc., dazu Orden und Papiergeld... kein Mensch kann alle Gebiete abdecken.
Geht in diesen Gebieten wirklich die Post ab oder wird es durch einen deutlich zu niedrig angesetzten Startpreis nur so suggeriert?

Bei Reichsmünzen über Weimar bis DM lagen die Zuschläge bei früheren Auktionen der WAGO oft beim Ausruf oder wenige Gebotsschritte drüber, daher meine Vermutung, dass bei den Exoten der Startpreis nicht ganz so real angesetzt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rumänien läuft bei der WAGO seit drei Monaten. Seltene Stücke, dolle Erhaltungen.
Die erzielten Preise sind teilweise jenseits aller Vernunft. Da sind wohl ein paar Sammler unterwegs, die den ganz großen Sack voller Geld haben. Ein Leu von 1870 wurde schon mit 5000 € ausgerufen und erzielte 52500 €. Irre.
 
Iran, PP-Satz mit 9 Münzen (2 X Kupfer, 4 X Silber und 3 X Gold) von 1864. Einzeln angeboten. Schätzpreise von 1000€ bis 5000€.
Stehen jetzt bei 3555€ bis 44000€
Sowie die folgenden Münzen.
Bin gespannt wo die Reise hinführt.
 
Manchmal weiß niemand, wie solche Preise zustande kommen.


Ausruf 20 €
Zuschlag bei 18250 €
 
Echt verrückt! Offenbar hat das Auktionshaus irgendeine Seltenheit nicht erkannt (oder vielleicht sogar mehrere).
Wieso kann ein Auktionshaus so daneben liegen? Das sind doch Fachleute, die auch eine exorbitante Honorierung dafür bekommen. Und da regen wir uns auf, wenn eine Brücke mal das Drei bis Viefache kostet.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet