Wertschätzung 5 Mark Ludwig IV. Grossherzog von Hessen 1888 A

Registriert
20.04.2024
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

ich bin neu in der ganzen Materie und bräuchte nochmal Euer Fachwissen. Ich habe eine 5 Mark Münze in meiner Sammlung von
Ludwig IV. Grossherzog von Hessen 1888 A.

Ich habe nun von einigen gehört das diese eine Orginale Münze ist von anderen wiederum nicht. Nun wollte ich nochmal ein paar Meinungen hören.

Die Münze hat ein Gewicht von 26,601 gr / 27,29. Bilder von der einen Waage mit 26.69gr habe ich gemacht. Und auch noch viele Bilder der Münze.


Hoffe Ihr könnt mir da weiterhelfen.
 

Anhänge

  • 20240420_202938.jpg
    20240420_202938.jpg
    547,5 KB · Aufrufe: 94
  • IMG-20240422-WA0003.jpeg
    IMG-20240422-WA0003.jpeg
    454,4 KB · Aufrufe: 81
  • 20240418_220117.jpg
    20240418_220117.jpg
    230,9 KB · Aufrufe: 62
  • 20240418_220120.jpg
    20240418_220120.jpg
    239 KB · Aufrufe: 62
  • 20240418_220139.jpg
    20240418_220139.jpg
    357,8 KB · Aufrufe: 62
  • 20240418_220052.jpg
    20240418_220052.jpg
    288,3 KB · Aufrufe: 62
  • 20240418_220104.jpg
    20240418_220104.jpg
    250,4 KB · Aufrufe: 59
  • 20240418_220108.jpg
    20240418_220108.jpg
    239,3 KB · Aufrufe: 64
  • 20240418_220128.jpg
    20240418_220128.jpg
    504,1 KB · Aufrufe: 66
  • 20240418_220100.jpg
    20240418_220100.jpg
    221,3 KB · Aufrufe: 67
  • 20240418_220112.jpg
    20240418_220112.jpg
    238,2 KB · Aufrufe: 76
  • 20240420_202921.jpg
    20240420_202921.jpg
    355,2 KB · Aufrufe: 87
Bin kein Kaiserreich experte aber der Randstab, der Perlkreis und auch die Randschrift gefallen mir nicht. Das gewicht ist deutlich zu gering. Für meine Augen eine Fälschung, in jedem fall aber hat jemand mit einem Polierer auf dem Stück gewütet... Hast du mal bestimmt ob es sich um Silber handelt?
 
Bestimmt ob es Silber ist habe ich nur einen Klangtest gemacht und es macht wie jede Silbermünze
 
Aso, nein das war das erste was ich getestet habe. Überhaupt nicht magnetisch
 
Ich hänge mal, eine 5 Mark-Münze von 1888 an. Ebenfalls in Berlin geprägt. Die Adlerseite sollte mit der Adlerseite des Ausgangspostings vollkommen identisch sein (Buchstaben, Positionierung der Buchstaben zu den Randperlen und so weiter). Damit ist dann alles eindeutig. Eindeutig FALSCH. Vergleiche den letzten Buchstaben F des Wortes "FÜNF" Das alleine reicht schon aus und ist für jeden gut erkennbar. Oder vergleiche die Buchstaben R und E des Wortes "REICH". Da stimmt nichts.
 

Anhänge

  • IMG_8809-5-MK-1888-A.jpg
    IMG_8809-5-MK-1888-A.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 45
  • R-E.JPG
    R-E.JPG
    41,8 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
(...) Eindeutig FALSCH. Vergleiche den letzten Buchstaben F des Wortes "FÜNF" Das alleine reicht schon aus und ist für jeden gut erkennbar. Oder vergleiche die Buchstaben R und E des Wortes "REICH". Da stimmt nichts.
So isses. Die Prägung ist insgesamt sehr schwammig, die Buchstaben unhomogen und fett.
Das macht die Sache sehr verdächtig, Dazu kommt der Glanz verbunden mit einem abgegriffenen Motiv.
 
Oben