Gibt es Pflanzenzüchter unter den Numismatikern?

Die Tage die erste Gurke geerntet und die nächsten stehen schon am Start:)

20240626_205833.webp 20240628_205225.webp
 
Heinz-Rudolf, wie verwertest Du das ?
Trocknen, mahlen und rauchen ?
Wäre noch zu früh. Im Allgemeinen eignen sich nur die Blüten (Buds) und die sog. Zuckerblätter dazu. Und das dauert, außer bei "Autos" bis September/Oktober, bis sich die Trichomen milchig/bernsteinfarbig eintrüben...
 
Wäre noch zu früh. Im Allgemeinen eignen sich nur die Blüten (Buds) und die sog. Zuckerblätter dazu. Und das dauert, außer bei "Autos" bis September/Oktober, bis sich die Trichomen milchig/bernsteinfarbig eintrüben...
Ganz genau. Die Blüten beginnen sich ja erst dann auszubilden, wenn die Tage kürzer werden.
Die Trichomen sind die winzigen kugelförmigen Harzkügelchen an den Blüten bzw. den blütennahen Blätter. Das nur zur Erläuterung.

Wir haben ein grundsätzlich schwieriges Jahr hinter uns. Die schlechte Witterung mit zu wenigen Sonnenstunden und ein irrsinniger Schneckenbefall haben die Gurken und Chilis schwer in Mitleidenschaft gezogen. Einige Chilis habe ich in Form von Pflanzen nachkaufen müssen.
Die Tomaten kommen so langsam aus den Pushen und die ersten kleinen Früchtchen zeigen sich bereits. Die Tomaten im Gewächshaus sind deutlich höher als die Freilandtomaten, die zwar kleiner, aber dafür dichter sind.

Meine Weiber (Foto) sind dagegen von Schnecken verschont worden. Leider sind sie auch nicht sonderlich groß, aber dafür schön dicht. Gezogen habe ich sie unter dem Dachfenster, und seit Anfang Mai sind sie im Freiland.
Ich spiele mit dem Gedanken, grundsätzlich alle Pflanzen im nächsten Frühjahr unter Kunstlicht hochzuziehen und erst im Juni an die frische Luft zu setzen.

P1210719.webp
Wedding Cheesecake
 
Wir haben ein grundsätzlich schwieriges Jahr hinter uns. Die schlechte Witterung mit zu wenigen Sonnenstunden und ein irrsinniger Schneckenbefall haben die Gurken und Chilis schwer in Mitleidenschaft gezogen. Einige Chilis habe ich in Form von Pflanzen nachkaufen müssen.
Die Tomaten kommen so langsam aus den Pushen und die ersten kleinen Früchtchen zeigen sich bereits.

So ist es bei uns ebenfalls. Im Juni zuviele kalte Nächte, die den Wärmeliebenden Pflanzen Probleme bereitet haben. Hanf ist jetzt nicht meine Baustelle, aber die Melonen kuren so vor sich hin. Trotz abdeckung bis vor 3..4. Tagen. Unsere Zucchini fängt jetzt erstmalig an zu blühen. (War eine Direktsaat ins Beet.) Gurken ein Trauerspiel und zu den Tomaten hast du ja alles geschrieben.
 

Anhänge

  • 20240629_132204.webp
    20240629_132204.webp
    722,8 KB · Aufrufe: 23
  • 20240629_132244.webp
    20240629_132244.webp
    78,9 KB · Aufrufe: 24
Meine Gurkenpflanze die ich aus der Gärnerei habe ist schon über einen Meter hoch. Geblüht hat sie immer noch nicht. Leider habe ich die Weiße Fliege auf der Pflanze - womöglich aus der Gärtnerei mitgebracht. Spinnmilben hoffe ich dieses Jahr keine zu bekommen. Habe die Rankhilfen aus Bambus gegen Alustangen ausgetauscht.

Meine Babywassermelonenpflanze ging ein, Butterkürbis hat Mehltau (echter oder falscher, keine Ahnung), und die Honigmelone wächst nicht weiter. Meine selbst eingepflanzen Chillis haben an den Blättern so Karamellfarbene bis gelbliche Verfärbungen bekommen. Nur die 2 Chilis in der Wohnung sind satt grün. Tomaten fangen endlich an zu spriesen Höhe um die 50 - 60 cm. Lediglich die Himbeere war etwas ertragreich. Obs am Sommer liegt? Glaube eher, das ich wieder zu spät mit dem Heranziehen der Jungpflanzen war.

Einziger Erfolg. Meine beiden Erdbeerpfanzen vom vergangenen Jahr haben mir durch Nebentriebe 10 neue Pflanzen geschenkt. Nächstes Jahr dürfte der Ertrag sicherlich für eine Erdbeertorte reichen. :p

Mein Nachbar hat auf seinem Balkon ebenfalls so ein Hippikraut stehen. Die Pflanze stinkt, wenn er diesen Unkraut raucht ist es noch bestialischer. Leider hab ich eine Dachgeschoßwohnung nur nur ein Fenster zum Balkon hin. Hoffe die nächste Regierung verbietet dieses Unkraut wieder.
 
(...)
Wir haben ein grundsätzlich schwieriges Jahr hinter uns. Die schlechte Witterung mit zu wenigen Sonnenstunden und ein irrsinniger Schneckenbefall haben die Gurken und Chilis schwer in Mitleidenschaft gezogen. Einige Chilis habe ich in Form von Pflanzen nachkaufen müssen.
(...)
Dafür gehen die Wilderdbeeren ab wie Luzi! Ich hatte in den letzten drei Jahren die Erdbeeren sich einfach mal ausbreiten lassen, sozusagen als guter Bodendecker. Letztes Jahr kaufte ich noch drei Erdbeerpflanzen dazu, die ich noch eingestreut hatte. Mittlerweile haben sich die Sorten Pflanzen gekreuzt, die gekauften Monatserdbeeren werden zwar kleiner, dafür aber die Wilderdbeeren gefühlt größer.
Alle drei Tage ernte ich im Moment ein kleines Schälchen dieser kleien roten Dinger. :D

P1210723.webp
 
(...)
Mein Nachbar hat auf seinem Balkon ebenfalls so ein Hippikraut stehen. Die Pflanze stinkt, wenn er diesen Unkraut raucht ist es noch bestialischer. Leider hab ich eine Dachgeschoßwohnung nur nur ein Fenster zum Balkon hin. Hoffe die nächste Regierung verbietet dieses Unkraut wieder.
Dieses Unkraut hat schon Hildegard von Bingen als Heilkraut geschätzt. Während meiner Chemotherapie hat mir dieses Unkraut den Appetit geschenkt, der mir normalerweise durch das Medikament verwehrt worden wäre. Und der Verzehr bzw. die Inhalation dieses Unkrauts schenkt mir die Ausgeglichenheit und Ruhe, die mir als ADHS-Patient abgeht.

Ich verstehe den Ärger über den Geruch sehr gut. Mich stört auch der Zigarettenqualm diverser Zeitgenossen und Nachbarn. Dennoch lasse ich mir von niemandem verbieten, welche Substanzen ich zu mir nehme und welche nicht, zumal ich damit niemanden schade, wenn ich auf die Nachbarn Rücksicht nehme.

*Ironie on**:
Der Straßenverkehr vor unserem Haus stinkt bestialisch und macht Krach. Überall stehen private Fahrzeuge auf öffentlichen Grund und verstopfen die Straßen. Ich hoffe, die nächste Regierung macht mit diesem Irrsinn Schluss und verbietet diese Seuche, zumal viele Menschen an Feinstaub erkranken und sterben.
**Ironie off** ;)
 
Zurück
Oben