2,-€ Gedenkmünzen im Umlauf

Deine Ergebnisse an den lokalen Wechselautomaten sind immer wieder beeindruckend!
Bei mir in der Gegend (Göttingen und Hildesheim) lassen sich leider praktisch nirgends mehr Münzen ohne Aufpreis einwechseln und die Quote der ausländischen Gedenkmünzen am Umlauf ist auf circa 1 Prozent gefallen, da viele Supermärkte seit dem Beginn der Corona-Pandemie hauptsächlich Rollen mit prägefrischen deutschen 2€-Stücken als Wechselgeld beziehen. Vielfach ist es dann der Bundesadler von oft älteren Jahrgängen bis zurück nach circa 2011. Daher bin ich auch überrascht, dass trotz der großen Auflagen in letzter Zeit anscheinend noch größere ältere Lagerbestände vorhanden sein müssen
Es wird bestimmt auch daran liegen, dass in Berlin Hbf viele Reisende von überall her kommen. Auch durch den Flughafen BER kommen Reisende aus ganz Europa und nutzen die Schließfächer dann im Hbf. Mir sagte mal jemand, die Münzen im Wechsler werden aus den Schließfächern herraus geholt und dort hineingetan. So müssen die nicht immer extra die Geldstücke abbrechnen, sondern nur die 20€ Scheine aus dem Wechsler. Ich bin gespannt ob nach Ostern wieder mehr gute Funde dort herraus kommen. Und da ich im Zub bei DB Fernverkehr tätig bin bekomme ich mit, dass im Sommer viele Junge Menschen aus ganz Europa sich dort sammeln bei ihren Städtetrip. Was auch zu einen hohen Münzfluss führt. Ich merke es im Eurocity zwischen Berlin - Prag.

In Hamburg Hbf an der Seite der Wandelhalle ist mir bei den Schließfächern auch ein aber kleiner Wechsler aufgefallen, der 2€ gibt. Unser in Dresden hbf ist seit Jahren leider außer Betrieb.

Das gute nuerdings ist, bei mir in der Nähe gibt es Kaufland mit SB-Kassen. Dort kann ich dann die Münzen nacheinander in das Münz Fach hineinschütten (nicht alles gleich auf einmal, sondern nacheinander wenn der Arbeitet.). Die Kasse gibt mir als Rückgeld als höchstes Nominal den 20€ Schein (gut für das nächste mal). Heute bei 9,16 habe ich 158,XX€ reingetan und bekam um die 148,XX zurück (7x20er,1x5er und Rest Münzen) .
 
Zuletzt bearbeitet:
Das gute nuerdings ist, bei mir in der Nähe gibt es Kaufland mit SB-Kassen. Dort kann ich dann die Münzen nacheinander in das Münz Fach hineinschütten (nicht alles gleich auf einmal, sondern nacheinander wenn der Arbeitet.). Die Kasse gibt mir als Rückgeld als höchstes Nominal den 20€ Schein (gut für das nächste mal). Heute bei 9,16 habe ich 158,XX€ reingetan und bekam um die 148,XX zurück (7x20er,1x5er und Rest Münzen) .
Das ist doch Comedy pur!! : :lachtot:
Wie "krank" ist das denn?? Und der arme Automat kann sich offensichtlich nicht wehren, wenn er gemästet wird, wie eine polnische Stopfgans...
Mal abgesehen von den anderen Normalbürgern, die gerne schnell ihren Einkauf bezahlen wollen.
 
Das ist doch Comedy pur!! : :lachtot:
Wie "krank" ist das denn?? Und der arme Automat kann sich offensichtlich nicht wehren, wenn er gemästet wird, wie eine polnische Stopfgans...
Mal abgesehen von den anderen Normalbürgern, die gerne schnell ihren Einkauf bezahlen wollen.
Das ist kein Problem, die SB-Kassen sind in der Regel mindestens so schnell beim Zählen der Münzen wie die Münzeinzahler bei der Hausbank.
Sollte das entsprechende Fach für eine Münzsorte dennoch einmal voll sein, werden die übrigen Münzen dieses Nennwertes eben wieder ausgeworfen.
Die Automaten registrieren die Menge der einzelnen Nennwerte im Speicher automatisch und geben das Wechselgeld automatisch in einer möglichst ökonomischen Stückelung, so dass der Münzvorrat möglichst lange vorhält. Dementsprechend werden sie auch von den Mitarbeitern mit so wenig Münzen wie nötig bestückt, Münzrollen kosten schließlich Aufgeld. Und da im Laufe des Tages in der Regel mehr Münzen ausgezahlt als eingezahlt werden, kann man beim abendlichen Einkauf ruhig viel Kleingeld dort lassen.

Ich habe dort schon häufiger mit mehreren hundert Münzen bezahlt, Rekord waren über 1300 Münzen. Es hat immer einwandfrei funktioniert, das Personal hat nie etwas dagegen gesagt und es hat nie länger als 3 oder 4 Minuten gedauert.
 
Immer wenn ich es mal rechtzeitig zur örtlichen Bundesbank schaffe, nehme ich für insgesamt 20 bis 150 Euro Münzrollen der Werte zwischen 1 und 20 Cent mit (bei größeren Nominalwerten ist mir zu viel Geld gebunden, da meine Hausbank in den Filialen in meiner Nähe das Wechseln von Münzen oder Münzeinzahlungen aufs Girokonto nicht mehr anbietet).
Die SB-Kassen sind eine super Lösung, um die nicht benötigten Münzen dann im Laufe der Woche/ des Monats wieder los zu werden. Ein paar Euro in 5, 10 und 20 Cent-Stücken habe ich auch immer im Rucksack, um sie bei Gelegenheit in Getränkeautomaten einzuwerfen und dort über die Funktion "Rückgabe/ Kauf abbrechen" wieder groß zu wechseln, am liebsten in 2€-Stücke. Diese wiederum wechsle ich dann beim Kassierer in einem Laden wieder in Banknoten und der Kreislauf beginnt von vorne.
 
Das ist doch Comedy pur!! : :lachtot:
Wie "krank" ist das denn?? Und der arme Automat kann sich offensichtlich nicht wehren, wenn er gemästet wird, wie eine polnische Stopfgans...
Mal abgesehen von den anderen Normalbürgern, die gerne schnell ihren Einkauf bezahlen wollen.
Das geht schon. 1. Hat Kaufland 6 SB Kassen und zweitens zählt der so schnell das es nicht länger als 3 Minuten dauert. Dazu gehe ich mit den vielen 2€ Münzen auch zum Fleischer um die Ecke und wechsel die gegen Scheine ein. Mal nimmt der 50€ entgegen und mal auch mehr. Der freut sich immer, wenn ich vorbeikomme.
 
off topic:

Moin,
mir ging es ganz speziell um diesen Passus:
"Heute bei 9,16 habe ich 158,XX€ reingetan"
Welcher halbwegs normal denkende Käufer im Supermarkt kommt bitte auf so eine Idee?? :wut:
 
Italien 2 Euro 2012 GM " 10 Jahre Bargeld "

Gefunden im Sparschwein meiner Schwiegermutter
 

Anhänge

  • IMG_20230410_173127.jpg
    IMG_20230410_173127.jpg
    768,3 KB · Aufrufe: 62
Zuletzt bearbeitet:
Oben