King Charles III auf Münzen

Ich finde die neue Gestaltung mutig und revolutionär. Einzig das Zweipfundstück mit einer Darstellung der heraldischen Pflanzen der vier Landesteile schliesst sich an die traditionelle Münzgestaltung an. Mit den Bienen auf dem Pfundstück schliesst die Royal MInt bewusst oder unbewusst den Bogen zur klassischen Numismatik.
Nach der ersten Betrachtung vermittelt die Gestaltung der Wertseite bei mir allerdings doch etwas den Eindruck des Austauschbaren. Viele Münzen vieler Länder zeigen Tierchen, Pflänzlein und Wertziffern, gerade die konservative Heraldik, die auch der letzen Serie für Elisabeth zugrunde lag, wenn auch in experimenteller Form, hat bisher britische Münzen von denen anderer Länder klar abgehoben.
Eine so radikale Abkehr von der numismatischen Tradition gab es zuletzt 1958 in Norwegen mit einer Tierserie , die damals sogar das Parlament beschäftigte. Ein Abgeordneter der Bauernpartei hatte es besonders auf den Elch , der das 5 - Ørestück zierte abgesehen und verkündete vom Rednerpult : " Wenn solch ein armseliges Tier bei mir auf der Tenne stünde würde ich es abknallen, selbst in der Schonzeit ".
Ich bin neugierig, ob die neuen englischen Münzen ähnliche Reaktionen hervorrufen.
 
Die 50p Münze ist heute in den Umlauf gekommen. Hat die Royal Mint auf Facebook bekannt gegeben.

Hier ein kurzes Video von der Produktion der Münze:

 
Heute in einem "Shop-Hunt" gefunden, Waterloo, ON: Kanada $2 2023 (Charles III)

Endlich habe ich eine im Umlauf gefunden :)

1709074438555.png
 
Zurück
Oben