King Charles III auf Münzen

Ja, finde ich auch. Sehr gut gemacht. In einem anderen Onlineartikel steht, dass es den Bildhauer Martin Jennings "demütig" macht, wenn er daran denkt, dass sein Werk nun Jahrhunderte von vielen Menschen in der Hand gehalten wird. Das kann ich gut nachvollziehen.
 
Ja, finde ich auch. Sehr gut gemacht. In einem anderen Onlineartikel steht, dass es den Bildhauer Martin Jennings "demütig" macht, wenn er daran denkt, dass sein Werk nun Jahrhunderte von vielen Menschen in der Hand gehalten wird. Das kann ich gut nachvollziehen.
Jo, das ist in der BILD.
Siehe auch hier:
 
Gelungenes Portrait von Charles III

Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange die RAM und die RCM dafür brauchen.
 
Bleibt die Frage, wie die Münzen "in echt" rüberkommen werden. Manche Details sind sehr fein und flach. Die sind dann nur bei den ersten Münzen, die mit neuen Stempeln geprägt wurden gut erkennbar. Werden Stempel von Patritzen abgedrückt, ergeben sich im Vergleich zum Gipsmodell weitere Einbußen.

Von den vielen einzelnen Haaren dürfte, besonders bei den Umlaufmünzen, nichts zu sehen sein. Ebenso bei vielen St und Spiegelgelanz-Prägungen. Die ersten paar huntert mit neuem Stempel geprägten Münzen dürften mehr zeigen. Ich sehr da Nachbesserungsbedarf, wenn man auch auf Umlaufmünzen Details sehen möchte. Die Zirkulation wird dann den Rest erledigen.

Der Vergleich zeigt, was ich meine. Das Porträt der Queen wurde zur Vortäuschung von Abnutzung leicht gebürstet und zeigt dennoch alle Details. Beim "Charls" sähe eine gebürstete oder zirkulierte Münze anders aus.
 

Anhänge

  • CH-3-Q.JPG
    CH-3-Q.JPG
    260,4 KB · Aufrufe: 150
Zuletzt bearbeitet:
Ich plädiere nach wie vor für einen neuen thread für King Charles!
Denn ich interessiere mich nur für Münzen von QEII und nicht für Münzen von KCIII.
Und wie heißt dieser thread?
 
Zurück
Oben