Umgang mit einer Sammlung

Aber nicht für Münzen!
Wenn man trotzdem >500 Euro an Münzen versendet und dann im Verlustfall bei der Nachforschung angibt dass der Wert >500 Euro ist, gibbet GARNIX, nichtmal 500 Euro.
Ich selbst habe streng genommen keinen Schaden erlitten. Mir wurde der Kaufpreis gezahlt und ich bin (als Privatmann) mit der Aufgabe der Sendung bei der Post meiner Verpflichtung aus dem Kaufvertrag nachgekommen.

Der Käufer hätte einen Schaden erlitten, den ich als Verkäufer nicht zu vertreten habe (anders natürlich bei einem gewerblichen Verkäufer). Das wäre dann natürlich für ihn eine missliche Situation, wenn er nur einen Teil seines Schadens ersetzt bekäme.

Dies ist jetzt allerdings eine rein theoretische Betrachtung. Wie ich mit einem konkreten Fall umgehen würde, das steht auf einem anderen Blatt.

Und ein weiteres: meine Vorlesungen im Privatrecht liegen schon lange, lange zurück. Ich denke aber nicht, dass sich da grundlegend was geändert haben dürfte. Wie der Käuferschutz von ebay da reinspielt? Aber wie gesagt: bei meinen Verkäufen lief zum Glück alles gut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich selbst habe streng genommen keinen Schaden erlitten. Mir wurde der Kaufpreis gezahlt und ich bin (als Privatmann) mit der Aufgabe der Sendung bei der Post meiner Verpflichtung aus dem Kaufvertrag nachgekommen.

Der Käufer hätte einen Schaden erlitten, den ich als Verkäufer nicht zu vertreten habe (anders natürlich bei einem gewerblichen Verkäufer). Das wäre dann natürlich für ihn eine missliche Situation, wenn er nur einen Teil seines Schadens ersetzt bekäme.

Dies ist jetzt allerdings eine rein theoretische Betrachtung. Wie ich mit einem konkreten Fall umgehen würde, das steht auf einem anderen Blatt.

Und ein weiteres: meine Vorlesungen im Privatrecht liegen schon lange, lange zurück. Ich denke aber nicht, dass sich da grundlegend was geändert haben dürfte. Wie der Käuferschutz von ebay da reinspielt? Aber wie gesagt: bei meinen Verkäufen lief zum Glück alles gut...
Deine positiven Erfahrungen mit ebay beruhigen mich ein wenig, wenn man als Privater anscheinend raus ist, sobald man die Sendung übergeben hat. Persönlich würde ich trotzdem nur ungern über der Versicherungsgrenze versenden, auch deshalb, weil man es im Fall eines Falles dann für beide Seiten besser regeln kann.

Ich denke für den Anfang kann ich es auf ebay mit dem reichlich vorhandenen "Schrott" probieren, da wäre nichts verloren und viel zu gewinnen :)



Danke für die ganzen Antworten von euch.



SG Tom
 
Deine positiven Erfahrungen mit ebay beruhigen mich ein wenig, wenn man als Privater anscheinend raus ist, sobald man die Sendung übergeben hat. Persönlich würde ich trotzdem nur ungern über der Versicherungsgrenze versenden, auch deshalb, weil man es im Fall eines Falles dann für beide Seiten besser regeln kann.

Ich denke für den Anfang kann ich es auf ebay mit dem reichlich vorhandenen "Schrott" probieren, da wäre nichts verloren und viel zu gewinnen :)



Danke für die ganzen Antworten von euch.



SG Tom
Sollte es in der Familie mehrere bestehende Accounts bei ebay geben, empfiehlt sich auch immer der Verkauf über den Account mit den meisten (positiven) Bewertungen. Insbesondere bei Münzen werden viele Verkäufer mit nur wenigen Bewertungen insgesamt oder eher negativen Bewertungen gemieden, da von solchen Accounts häufiger Fälschungen angeboten werden
 
Oben