Gibt es Pflanzenzüchter unter den Numismatikern?

Das weiß ich doch. Normalerweise ist es mit der Bärlauchernte vorbei wenn die Maiglöckchen groß genug sind.
Nur wissen das alle? Wenn jemand Maiglöckchen für Bärlauch hält ist es halt sehr schlecht.
Für die Maiglöckchen und den (vermeintlichen) Bärlauchesser
Das nennt man natürliche Auslese glaube ich. ;)
 
Es sind nicht Maiglöckchen sondern Herbstzeitlose die mit Bärlauch verwechselt werden können was ein Ehepaar in Österreich getan hat beide sind verstorben. Nachzulesen bei NTV bei meistgelesenen auf 1. Platz .
 
Es sind nicht Maiglöckchen sondern Herbstzeitlose die mit Bärlauch verwechselt werden können was ein Ehepaar in Österreich getan hat beide sind verstorben. Nachzulesen bei NTV bei meistgelesenen auf 1. Platz .
Was? Das ist mir noch unverständlicher.
 
Es sind nicht Maiglöckchen sondern Herbstzeitlose die mit Bärlauch verwechselt werden können was ein Ehepaar in Österreich getan hat beide sind verstorben. Nachzulesen bei NTV bei meistgelesenen auf 1. Platz .
Mit Maiglöckchen kann das auch passieren, das wurde uns schon als Kindern so eingeimpft. Ich gebe dir aber vollkommen recht, das Herbstzeitlose (eben auch wegen des Vorfalls seinerzeit) auch sehr gefährlich sind.
 
Auch ich sammel Bärlauch in einem nahe gelegenen Wald. Die Knospen schmecken mir frittiert ganz hervorragend, aber man sollte nur ein paar entnehmen, damit sich der Bärlauch gut weiter entwickeln kann.
Ich sehe bei der Verwechslung mit den Maiglöckchen keine Probleme, denn sobald diese kommen, sollte der Bärlauch schon abgeerntet sein.
 
Knoblauch geht immer, ist auch ungefährlich (für den Esser) :D
 
Hallo,

Maiglöckchen und Bärlauch haben einen völlig anderen Blattstiel, auch sind die Blätter selbst anders (Aufbau und Dicke). Den Unterschied sieht man sofort. Auch (gerade) wenn die Pflanzen direkt neben einander stehen. Aber das ist wie bei den Münzen - nimm nur mit, womit du dich auch wirklich auskennst, den Gierschlund öffnen ist der falsche Weg!

Kleiner Tipp für den Garten - nie die Samen einsammeln und dann aussäen, Bärlauch kann das sehr gut selbst, daher selbst aussäen lassen... . Auch teilen sich die Zwiebeln selbst wenn der Boden den Pflanzen zuträglich ist. Sandig mag er überhaupt nicht.

Grüße pingu

pS: @Seltengast: prober die Knospen mal mit einem Tropfen Lindenhonig..
 
noch schnell ein Bild:
Bärlauch mit einem Märzenbecher im Auenwald - Verwechslung beim hinsehen nicht möglich.
Bilder von Maiglöckchen und Bärlauch zusammen habe ich momentan nicht greifbar, diese können aber unmittelbar neben einander stehen. Herbstzeitlose sollten mit Bärlauch auch nicht verwechselt werden können, Blattansatz und Blätter unterscheiden sich ebenfalls stark. Herbstzeitlose stehen auch nicht mitten im Wald zwischen den Bärlauchpflanzen sondern eher auf Lichtungen und im Randsaum des Waldes.
Für die, die es noch nicht wusten, Frühblüher sind fast alle giftig bis sehr giftig.
Schaut euch bei der google Bildersuche Bilder mit allen 3 Arten nebeneinander an, dann kann eigentlich bei der Ernte nichts schief gehen.

Grüße pingu
 

Anhänge

  • PXL_20210322_143441295[1].jpg
    PXL_20210322_143441295[1].jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:

Anhänge

  • 20240327_124444.jpg
    20240327_124444.jpg
    530,4 KB · Aufrufe: 43
Zurück
Oben