Einsicht? Leider Fehlanzeige!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
:wut:
Ich könnte jetzt wieder einiges dazu antworten, lass es aber. Wir haben halt zweierlei Meinung, und dabei belassen wir es wohl am besten.

Und die Partei, in deren Nähe Du mich vielleicht rücken willst, finde ich ebenfalls Scheixyz. Ich finde aber, dass man sie sachlich bekämpfen muss, da wo sie explizit Blödsinn redet. Mit Pauschalverdächtigungen, wo man alles mögliche moralische und sonstige Vorwürfe reinpacken kann, ist es m. E. nicht getan. Da haben wir also sicher das selbe Ziel, aber einen unterschiedlichen Ansatz bzw. Weg.
 
ChatGPT hat auch was dazu beizutragen:

IMG_5373.jpeg
 
Die Nähe zu irgend einer Partei sollten wir hier niemandem ohne Grund unterstellen. Diese Vorgehensweise - man sagt etwas, um die aktuellen Grenzen des Sagbaren auszuloten, und wenn man irgendwo "aneckt", kommt oft die Replik, man sei da "missverstanden" worden - gibt es anderswo ebenfalls. Ich bedaure das auch, und begrüße die Tatsache, dass wir hier ein Moderatorenteam mit einem "wachen Blick" haben - freue mich aber darüber, dass darüber niemand aus dem Forum geht oder gegangen wird. :)
 
Und auf jeden Fall besser als xxx. Ach so, die Protagonistinnen müssen bereits verstorben sein. Hmm, ja, ähh,wenn ich einen Wunsch aussprechen dürfte … hihi. Also dann doch demnächst hoffentlich xxx.

Offensichtlich ist weiterhin keine Einsicht vorhanden, wie das informative „Prägende Frauen“-Topic misogyn-zynisch getrollt wurde

Vielleicht mal der „Vorzeigefeministin“ deine Wunsch-Ansichten ohne Einsichten direkt ins Gesicht sagen:
mit diesem zwinkerzwinker und hihi „Online-Humor“ -
oder dann doch selbstwahrnehmend eher nicht ?

Der „Dogwhistle“-Beifall ist ja bereits erfolgt...

 
Jetzt sind also bei Trump und Co. Fehlen noch ein paar Größen der Weltgeschichte, mit denen man verglichen werden kann. Danke.

Und am besten verbieten wir das meiste Kabarett und Karneval und den politischen Aschermittwoch usw. usf.

Ich bin der Dame übrigens persönlich in Köln begegnet. Wahrscheinlich bin ich deshalb nicht ihr größter Fan.
 
... Für mich ist der Fall damit erledigt und ich will auch keine weitere Zeit verschwenden. ...

.... Dann gerne auch von meiner Seite Schluss mit dem Thema und vermeintlichen Missverständnissen.

Ich könnte jetzt wieder einiges dazu antworten, lass es aber. ...

„Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?“ Konrad Adenauer, deutscher Bundeskanzler (1876 - 1967)
 
Ja, Du hast Recht. Ich wollte nichts mehr sagen, und habe mich durch die fortwährenden Vorwürfe verleiten lassen …

Ich werde es zukünftig lassen. Einige werden vielleicht noch weiteres „Anprangering“ betreiben, aber das ist dann eben so und soll dann unwidersprochen so stehen bleiben. Finito.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben