Probleme und Freuden der Beschaffer

Das ist jetzt nur ein Gedankenspiel, die ich die letzten Tage zur folgenden Beschaffung hatte und sollte vielleicht einfach mal zum überlegen anregen.

@Tnobody3030 hatte das relative Ding der Unmöglichkeit geschafft und um den 23. Oktober rum über Umwege und Beziehungen 90 Scheine des "Atomium 1958-1918" aus 2019 bekommen, der Schein ist nirgends im Internet zu finden und auch die tatsächliche Existenz des Scheins war auf diversen Sammler-Homepages nicht klar.

Die Mitglieder, die von Belgien bis hin zu sämtlichen existierenden Scheine sammeln, hatten sofort zugeschlagen, leider blieben 25 schon bezahlte Scheine übrig und es dauerte bis vorhin, bis diese geringe Menge mit Hilfe aus Loyalität dem Besorger gegenüber endlich verteilt waren, obwohl öfters im Thread um Mithilfe gebeten wurde.

Wenn ein Mitglied die Möglichkeit hat, einen im Forum sehr gesuchten Schein spontan zu bekommen, geht er ein unkalkulierbares Risiko ein und würde ohne zu erwartende Loyalität eventuell auf richtigen hohen Kosten sitzen bleiben.

Falls unrealistischer Weise gegenwärtig aus irgendeinem Grund die Möglichkeit bestünde, ganz spontan und nur in dem Augenblick eine freie Menge "Kehlsteinhaus" zu bekommen, was sollte man machen ohne das Wissen, bei einem Überschuss würden einige rein aus Loyalität aus der Patsche helfen? Was wäre der sicherste Weg, um den Mitgliedern aus dem Forum einen riesen Gefallen zu tun und dem Gemeinschaftsgedanken zu erfüllen, aber nicht auf Kosten sitzen zu bleiben? gar keine nehmen? 60 Scheine? 100 Scheine?

Das Loyalität funktioniert, hatten wir vor einigen Monaten bei der Hammer-Aktion bei der Beschaffung der Schweiz gesehen, als mit Hilfe sehr vieler Mitglieder 8 Motive auf je 100 Scheine voll gemacht wurden (das waren über 100 Scheine verschiedener Motive von "schön" bis "häßlich"), auch viele von Mitgliedern ohne eigenen Gebrauch, oder Interesse an dem Land, darunter waren sogar einige Sets. Dabei war der Gedanke auf ein Schaffen von Anfang an scheinbar unrealistisch.

Wie gesagt, es handelt sich einfach nur um meine Gedanken um die Atomium-Beschaffung, es könnte aber auch auf viele andere Situationen zutreffen.
 
@Skydiver.1973
du vergleichst hier Birnen mit Äpfeln wenn du Belgien bzw, Schweiz mit Deutschland vergleichst. Es ist und war schon immer schwer 100 Scheine von Belgien hier unter die Leute zu bringen, dass solltest du eigentlich, so lange wie du schon dabei bist, auch wissen. Es sammelt nun mal nicht jeder auch die anderen Länder, aber Deutschland sammelt fast jeder.
Mir war sofort klar, das es mit 90 Scheinen schwer und vielleicht lange dauern wird bis alle weg sind. Warum macht wohl bofried schon lange keine Beschaffungen mehr für belgische Scheine, ich kann es mir denken warum ;)
Bei ausländischen Scheinen wirst du hier immer wieder Probleme haben auf 100 Scheine zu kommen, egal welches Land es auch sein wird.
Meine Einschätzung nach wird es 2020 noch weiter einbrechen, denn es macht immer weniger Spaß, mir jedenfalls.
 
@raipan Es geht mir hier ja nicht um den Gedanken, eine Beschaffung von 100 Scheinen voll zubekommen, sondern die Tatsache, daß jemand eine riesen
Möglichkeit hatte, einen Schein zu bekommen, der auf dem Markt nicht zu bekommen ist und ihn in gutem Glauben kaufte. Mir ging es einfach gedanklich
darum, daß derjenige den Schein schon kaufte, bezahlte und darauf hängen blieb, was jetzt glücklicher Weise doch nicht passierte.

Mit der schon öfters passierten Loyalität im Forum hätten doch 25 Scheine kein so großes Problem darstellen soll, egal ob Belgien gesammelt wird, oder nicht.

Kehlsteinhaus war jetzt nur ein Beispiel, weil es im Moment zeitlich so naheliegend ist.
 
@raipan Es geht mir hier ja nicht um den Gedanken, eine Beschaffung von 100 Scheinen voll zubekommen, sondern die Tatsache, daß jemand eine riesen Möglichkeit hatte, einen Schein zu bekommen, der auf dem Markt nicht zu bekommen ist und ihn in gutem Glauben kaufte. Mir ging es einfach gedanklich darum, daß derjenige den Schein schon kaufte, bezahlte und darauf hängen blieb, was jetzt glücklicher Weise doch nicht passierte.
Der Schein ist auf dem Markt kaum zu bekommen, also wird man den Schein auch los wenn man ein wenig Geduld hat. Es war ja auch nicht der Beschaffer der gerufen hat ich muss unbedingt noch 25 Scheine ganz schnell los werden sondern User died er Meinung sind das das so ist. Jeder Beschaffer weiß, dass es ein Risiko ist dann man am Ende auf ein paar Scheinen sitzen bleibt. Ich habe von manchen Beschaffungen auch noch eine Menge überzählige Scheine. Aber es werden auch immer weniger. Jeder der hier neu herkommt ist froh wenn er in einer Liste mit älteren Scheinen fündig wird.
Das Risiko war also gut abzuschätzen. Wenn der Beschaffer sich verkalkuliert hat und selbst gepostet hätte, dann hätte ich auch noch Scheine genommen.
Es gab aber bei diesem Schein kein großes Risiko.
 
An alle User hier im Forum

Werde in Zukunft keine aktuellen Informationen zu Beschaffungen mehr vorher posten, bevor
nicht alles unter Dach und Fach ist. Aufgrund des heutigen Anrufs eines Herausgebers !
Der Grund hierfür sind 2 User im Forum, wo einem Herausgeber 2 bitter böse Nachrichten per E-Mail
gesendet haben. Wodurch die Abmachungen jetzt ins stocken gekommen sind.
Bitte habt hierfür Verständnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
An alle User hier im Forum

Werde in Zukunft keine aktuellen Informationen zu Beschaffungen mehr vorher posten, bevor
nicht alles unter Dach und Fach ist. Aufgrund des heutigen Anrufs eines Herausgebers !
Der Grund hierfür sind 2 User im Forum, wo einem Herausgeber 2 bitter böse Nachrichten per E-Mail
gesendet haben. Wodurch die Abmachungen jetzt ins stocken gekommen sind.
Bitte habt hierfür Verständnis.
Unglaublich wie grenzenlos dämlich der Mensch doch sein kann, vollstes Verständnis für dich Thomas, und danke für deine Arbeit hier im Forum...
 
Zurück
Oben