Frankreich plant eine Änderung der nationalen Seiten der 1- und 2-Euro-Münzen

Die volle Nutzung des Motivraumes ist m.E. gar nicht gestattet...

Nicht mehr, das stimmt schon.

Zum Zeitpunkt der Gestaltung der französischen Euromünzen (vermutlich 1997) war das in der Form noch nicht festgelegt, sodass es mehr Spielraum gab. Die 12 Sterne sind zwar schon korrekt angeordnet, aber die ganzen "Linien", die Jahreszahl und die Münzzeichen müssen bei Neugestaltung vom Ring in die Pille der Münze verlegt werden.

Da die französischen Münzen bisher noch immer unverändert geprägt werden, ist die alte Gestaltung weiterhin zulässig. Bei Änderungen des Münzbildes müssen aber die neuen Richtlinien beachtet werden und ungeachtet dessen müssen die Gestaltungen bis 2062 angepasst werden.

Die Spanier haben das damals freiwillig geändert, zwingend nötig wäre es erst bei der Neugestaltung mit dem aktuellen König gewesen. Wobei die 1-50 Cent Stücke davon eh nicht betroffen gewesen wären.

Die deutschen Münzen entsprechen im übrigen auch nicht mehr den später festgelegten Vorgaben, da ein klarer Hinweis auf das Herkunftsland fehlt (Landesname oder Kürzel). Aber auch hier gilt... bis 2062 ist noch viel Zeit:D.
 
Foto der 2-Euro-Münze:

Schermafbeelding 2021-12-09 165201.jpg

Quelle: Elysee
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir auch. Hat auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit dem alten Motiv.
Etwas eleganter jetzt, nicht so technisch wie die Version bis 2021.

Klasse! Es gibt wieder die Chance, neue Typen im Wechselgeld zu finden! :D
 
Ich finde das Motiv, ehrlich gesagt, langweilig. Wenn, dann hätte man Mut zu einem gänzlich neuen Motiv haben sollen (Beispiel: San Marino oder die Monarchien mit ihren "neuen" Königen) und nicht bloß eine Modernisierung des bisherigen auflegen.
 
Ich finde das alte Motiv schöner.

Aber so gibt's wenigstens mal wieder einen Neuzugang in der 2-Euro-Umlaufmünzensammlung.
 
Wenn, dann hätte man Mut zu einem gänzlich neuen Motiv haben sollen (Beispiel: San Marino oder die Monarchien mit ihren "neuen" Königen) und nicht bloß eine Modernisierung des bisherigen auflegen.
Ich glaube nicht, dass es eine Frage des Mutes ist. San Marino wählt ein völlig neues Motiv, weil es bei Sammlern beliebt ist, Frankreich stellt Münzen für den Gebrauch als normales Zahlungsmittel her und modernisiert sie daher nur.
 
Zurück
Oben