Besuch bei Victor Huster

Hallo B555andi,

ich fand den Bericht ebenfalls sehr interessant. :respekt:

Viele Grüße

Volker
 
Ihr müsstet doch eigentlich an den Zahlen des Aufrufens sehen, das Viele es sehr interessant fanden. Ich übrigens auch, nur hatte ich bis heute nur den Tread gelesen. Kann mir diese Stücke nicht leisten und deshalb nur stille Beachtung.
;)
 
Caffee schrieb:
Ihr müsstet doch eigentlich an den Zahlen des Aufrufens sehen, das Viele es sehr interessant fanden

Sooo ernst habe ich meinen Stoßseufzer auch nicht gemeint. Jeder, der einen Artikel hier im Forum einstellt, wird wissen, wie schön ein Feedback ist......

Kann mir diese Stücke nicht leisten und deshalb nur stille Beachtung

Von welchen Preisen gehst Du denn aus? Du darfst nicht die bei ebay geforderten Preise für die Proben ansetzen.

Ich fand die Preise durchaus im Rahmen. Für die schöne Portraitmedaille seiner Tochter habe ich beispielsweise 30,- Euro gezahlt. Dafür, dass es da grad mal eine Handvoll davon gibt, finde ich den Preis in Ordnung.

Was die Proben gekostet haben, weiß ich nicht mehr genau; das müsste Dir Dieter sagen können.

Für die ganz großen "Brocken" muss man zwischen 60,- und 70,- Euro rechnen; manches gibt Herr Huster auch günstiger her. Die großen Silbermedaillen sind mit ca. 90,- Euro veranschlagt.
 
Iiiih, da sind ja gar keine Nominale drauf. :D
Vielen Dank, Andi und Dieter, für den Einblick in die Werkstatt und das Leben des Herrn Huster.
Die Stücke gehen zwar weit an meinen Sammelgebieten vorbei, sind aber sehr schön und interessant.
Hallo Tom, Du lebst doch wohl nicht in einem Land, in dem die Zahlenreihen bei 3 zu ende sind, hier steht jedenfalls immer eine 10 mit drauf. Das Wort Euro erscheint nicht, da es gesetzlich geschützt und nur den Staatsorganen (und einigen Münzenhandelshäusern) vorbehalten ist.

Diese 10er Stücke sind zum Großteil in Silber 925 und einige als Piedford geprägt. Durchmesser = 36,2 mm, Stärke (einige sagen auch Dicke dazu :D) = 5,6 mm, Gewicht = 54,2 g, und kosten dann 60 - 70 €.
Das Gleiche gibt es in Kupfer für 30 €

Ihr sollt aber nicht von euren 1 1/2 Euro Münzen abgehalten werden,
davon leben die Prägeanstalten unserer Nachbarländer. :rolleyes:

Huster-10-E-2003-Liebig.jpg

Huster-10-E-2004-Mörike.jpg

Huster-10-E-2003-Semper.jpg

Gruß diwidat
 
Beim Lesen dachte ich mir, das wäre vielleicht sogar für einige andere aus dem Forum auch interessant gewesen, mit dabei zu sein.
Danke für den guten Bericht.
 
Hallo Tom, Du lebst doch wohl nicht in einem Land, in dem die Zahlenreihen bei 3 zu ende sind, hier steht jedenfalls immer eine 10 mit drauf. Das Wort Euro erscheint nicht, da es gesetzlich geschützt und nur den Staatsorganen (und einigen Münzenhandelshäusern) vorbehalten ist.
...


Ja gut, die Zahl habe ich schon gesehen, aber heutzutage beinhaltet ein Nominal meist auch noch die Bezeichnung neben dem Wert.
Wie gesagt: mir gefallen die Stücke sehr gut.

1½ Euro Frankreich habe ich auch in der Geldbörse: Drei Fuffziger mit der Marianne drauf. :D
 
hegele schrieb:
das wäre vielleicht sogar für einige andere aus dem Forum auch interessant gewesen, mit dabei zu sein
Das hatte ich zunächst auch gedacht - die beiden Werkstatträume sind allerdings extrem klein. Mit mehr als 3-4 Leuten würde ich da nicht aufkreuzen. Ansonsten einfach bei Herrn Huster anrufen. Er (und sein Hund) freuen sich über jeden Besuch.

moppel65 schrieb:
heutzutage beinhaltet ein Nominal meist auch noch die Bezeichnung neben dem Wert
Unter der Zahl findest Du das Nominal. Ok, es sind lediglich vier Platzhalter in Geheimschrift......

@Alle: Danke für das Lob!:)
 
Danke für den interessanten Bericht!

Ich liebe seine Medaillen einfach....
 
Sehr interesannter Bericht.
Danke B555andi

Gilou.
 
Zurück
Oben