1 Euro Italien 2004

Im April letzten Jahres habe ich in Rom auch noch eine in die Hand gedrückt bekommen. Mehr noch: ein Italienischer Tauschpartner hat mir fast eine Halbe rolle bankfrisch vermacht - mehr oder minder 1:1 gegen andere Bankfrische Stücke getausch.

Naja, einen Monat später waren alle überzähligen hier in Deutschland weggetauscht.

Hätte ich doch 10 Stück behalten....
... aber man kann ja nicht alles horten. :)

Andi
 
Ein Italiener bietet die Rolle für 222 € zum Sofortkauf an. Seine Versuche die Münze einzeln für 7,99 + Porto zu verkaufen sind gescheitert.
 
Hallo,
danke für die zahlreichen Antworten.

Ich habe gerade von EF ein Angebot (Vorverkauf) zum Kauf der Münze für 7,90 € das Stück bekommen. Finde das noch etwas teuer und werde deshalb wohl noch etwas warten.

Ich hoffe auch das es bald noch mehr Angebote geben wird.

Olli
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Der Preis ist ja lächerlich hoch für eine ganz normale Umlaufmünze in Massenauflage.

Wer sie wirklich unzirkuliert in der Sammlung haben will, sollte dafür max. 1,50 Euro ausgeben. Alles darüber ist rausgeschmissenes Geld.

Wartet doch einfach ab, bis sie in Mengen auftauchen.

Gruß Razorback
 
Razorback schrieb:
Der Preis ist ja lächerlich hoch für eine ganz normale Umlaufmünze in Massenauflage.

Wer sie wirklich unzirkuliert in der Sammlung haben will, sollte dafür max. 1,50 Euro ausgeben. Alles darüber ist rausgeschmissenes Geld.

Wartet doch einfach ab, bis sie in Mengen auftauchen.

Gruß Razorback

Bei den 20 Cent 2003 mag die Aussage noch stimmen (Auflage ca. 26 Mio), aber 5 Mio. 1 Euro 2004 ist schon noch ein Unterschied, auch wenn es immer noch recht viel ist.
 
@h.agt

Mit dieser Argumentation müsstest Du dann aber z.B. für ein Holstentor "D" (6 Mio. Auflage) 10 Euro zahlen...;) Die bezahlt aber wohl kaum jemand, da der Markt damit jetzt schon übersättigt ist. Das ist der einzige Unterschied zu dem Ita-Euro - die Verfügbarkeit.

Bei diesem existiert ja noch nicht mal eine künstliche Verknappung (durch Speku-Händler), sondern die meisten Rollen liegen einfach noch irgendwo rum und warten auf die Ausgabe.

Aber wer´s nicht erwarten kann, bis die Masse auf dem Markt ist, kann sich ja jetzt "günstig" für 7,99 pro Stück eindecken. Das erinnert mich an Anfang 2003, als ich einige Wochen lang bis zu 20 Euro für ein stinknormales 2 Euro 2003 D bekam. Ich hatte sie lediglich aus der Kasse meiner Tankstelle, und es wurden immer mehr...:lachtot:

Gruß Razorback
 
Es hängt auch davon ab, ob Händler oder andere Personen die Rollen abgreifen können, was anscheinend in Italien nicht so einfach geht wie in anderen Ländern (mein Eindruck).
Als Gegenbeispiel kann ich 2 Euro Finnland 2002 anführen (Auflage ca. 1,4 Mio), zirkulierte Münzen bekommt so für 5-8 Euro, unzirkulierte ab ca. 17 Euro. Da ist ein großer Teil der Auflage in den Umlauf gegangen, was nicht unerheblich ist.
 
Ja, das stimmt, die Italiener sitzen auf ihrem Zeug. Ich war letztes Jahr in Bozen auf der Nationalbank, wo zig Rollen FAO-Zweier lagerten. "Ausgabe nur an Banken" hiess es da. Und die Banken rundrum hatten keine. Ich habe allerdings einige Stücke auf der Nationalbank "wechseln" können...

Nun bin ich halt bei Euromünzen ein "Nennwertfanatiker", also ich besitze fast keine Euromünze, die mich mehr als den Nennwert gekostet hätte. Nur für die Niobs und "Österreich auf hoher See" habe ich mehr ausgegeben.

Für 2 Euro 2002 in vz/stgl so viel auszugeben, käme mir nie in den Sinn. Da es aber genug andere gibt, die das zahlen, können die Händler solche Preise durchsetzen. Völlig daneben ist es, für eine umgelaufene Euromünze mehr als den Nennwert auszugeben. Aber das muss jeder selber wissen.

Gruß Razorback
 
Übrigens, 20 Cent Italien 2003 habe ich heute erstmalig in einer Umlaufrolle gefunden! :D
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet