Neuzugänge in Eurer Medaillensammlung

König-Ludwig-Kreuz
in Bronze
Am 7. Januar 1916 (dem Geburtstag des Königs) gestiftet zur Anerkennung von Kriegsdiensten in der Heimat.
Vs.: Hochovaler Mittelschild mit Kopf des Königs
Rs.: Im Mittelschild die bayerischen Rauten und die Inschrift 7.1.1916
Katalog.Nr.: Gebhardt 423

Von dem Kreuz wurden in Silber 250 Stück gefertigt, in Bronze lag die Auflage bei 30.000 Stück.
1917 wurden in Eisen weitere 20.000 und in Zinn ca. 40.000 Stück gefertigt (alle schwarz gebeizt).

Die Prägestempel wurden von Alois Börsch geschnitten.
 

Anhänge

  • Gebhardt 423 (1).JPG
    Gebhardt 423 (1).JPG
    599,2 KB · Aufrufe: 104
  • Gebhardt 423 (2).JPG
    Gebhardt 423 (2).JPG
    503,8 KB · Aufrufe: 98
Ich wage mich auch vor zu den Medaillen.

"Internationale Ausstellung zur Hundertjahrfeier von Bolivien"
Jahr: 1925
Gewicht: 81,7 g
Durchmesser: 59 mm
Dicke: 3 mm
Material: Bronze
Auflage: mir unbekannt


Meine korrigierten Anmerkungen nachdem ein Kontakt in Bolivien die Medaille in einem dortigen Katalog gefunden hat:

Beide Seiten sind mit "Horta" signiert. Der Architekt Victor Horta, der Eurosammlern von der belgischen goldenen 100-€-Münze von 2011 bekannt sein könnte, hat damit aber nichts zu tun. Sondern sie wurde wohl in Buenos Aires von "Horta y Compañía", einer Gießerei-Firma, hergestellt. Diese hat anscheinend im Nebengeschäft ab und zu mal Medaillen hergestellt, ich habe jedenfalls noch eine argentinische Medaille online gefunden, die auch mit "Horta" signiert ist. Dies erklärt auch das Jugendstil-Design, denn in Europa war der Jugendstil mit dem Ersten WK passé, in Südamerika fing er deutlich später an und endete auch viel später.
Eine motivgleiche Medaille aus Bronze mit Silberüberzug existiert auch, sie hat die gleichen Abmessungen wie mein Exemplar, wiegt laut dem bolivianischen Katalog erstaunlicherweise aber nur 78 g.
Auflagenzahlen scheinen nicht überliefert zu sein, sind jedenfalls nicht angegeben.
MedailleBolivien1925_1.JPGMedailleBolivien1925_2.JPGMedailleBolivien1925_3.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe meinen Eintrag von oben (zwei Beiträge vorher) etwas angepasst. Ich hatte erst von meinen Vermutungen berichtet, die Medaille sei von Victor Horta gestaltet, was aber laut dem Kurator vom Horta-Museum in Belgien nicht zutrifft. Ein Sammlerfreund aus Bolivien konnte mir dann auf die Sprünge helfen, alles weitere oben direkt im Beitrag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine kleine Besonderheit konnte ich vor ein paar Tagen in meine Sammlung aufnehmen.
Es handelt sich um einen Zinnabschlag der Medaille auf das 40-jährige Dienstjubiläum von Dr. Emil von Schauss-Kempfenhausen beim Hauptmünzamt München.
Das Stück stammt aus der Sammlung von Karl Gebhardt.

Zinnmedaille
40-jähriges Dienstjubiläum von Dr. Emil von Schauss-Kempfenhausen
1896
Medailleur Alois Börsch
Durchmesser 47 mm
Hauser 392

Diese Medaille gab es in Normalausführung in Gold (61,48 g !) und Silber.
 

Anhänge

  • Hauser 392 (2).JPG
    Hauser 392 (2).JPG
    931,9 KB · Aufrufe: 105
  • Hauser 392 (1).JPG
    Hauser 392 (1).JPG
    768,4 KB · Aufrufe: 97
Mit einer Lupe betrachtet ist die Pferdestrassenbahn ganz schön ;)
 
Freistaat Christiania
Silbermedaille auf Vagn Sorento Dichmann

Der, der seine Werke nur mit "Sorento" signiert hatte, ist letztes Jahr leider verstorben.
Seine Stempelschnitzereien haben so manchen Fed und auch andere Werke der Hippiekommune bzw. des Freistaates hervor gerufen.
Leider habe ich ihn nie persönlich getroffen, aber er war wohl ein echt cooler Typ.

Sorento-1.JPGSorento-2.JPG
 
Oben