Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland

Ich habe als Neuzugang einen 1/6 Thaler Königreich Westphalen aus 1809 mit Münzzeichen B.

Allerhand los auf der Wertseite der Münze, der umlaufende Stemperiß, der Schrötlingsfehler und (möglicherweise) ein kleiner Stempelausbruch am zweiten "T" in "IUSTIRT", Auch das "R" in "MARK" sieht nach einem umgeschnittenen "B" aus.

Laut AKS gibt es Varianten mit unterschiedlichen Punkten auf dem Münzbild, hinter dem Münzzeichen, hinter "FEIN" und hinter "IUSTIRT". Kahnt/Schön sagt dazu gar nichts. Meine Variante wäre:

Mzz mit Punkt
hinter "FEIN" kein Punkt
hinter "IUSTIRT" kein Punkt

Hat von Euch jemand eine weitere Quelle, welche die möglichen Varianten-Kopplungen auflistet?
 

Anhänge

  • 0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809 av.jpg
    0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809 av.jpg
    133,9 KB · Aufrufe: 46
  • 0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809 rv.jpg
    0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809 rv.jpg
    124,8 KB · Aufrufe: 43
  • 0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809.jpg
    0.6 Thaler Kgr Westphalen 1809.jpg
    258,2 KB · Aufrufe: 43
Liebe Foristen,

ich freue mich, euch heute noch einen Madonnentaler aus Bayern vorzustellen. Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen Sautalern nicht zu sehr langweile.
Ich denke, dass der noch mal etwas drauf legen kann gegenüber meinem letzten Stück (trotz Justierung).
Das Stück hat noch sehr viel originalen Prägeglanz, vor allen Revers, für die 269 Jahre ist das schon echt erstaunlich.
Und super Details, ich denke noch einen kleinen Ticken besser als mein letzhin Vorgestellter Erhaltungseinschätzung Münzen Altdeutschland.
Ich bin mal gespannt wie ihr das seht.
 

Anhänge

  • Avers (3).JPG
    Avers (3).JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 100
  • Avers (5).JPG
    Avers (5).JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 103
  • Revers (3).JPG
    Revers (3).JPG
    2,2 MB · Aufrufe: 101
  • Revers (1).JPG
    Revers (1).JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 104
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, ich habe vor kurzem eine Kippermünzsorte erworben mit der Wertzahl 12. Ich vermute es handelt es sich hierbei um Kreuzer, obwohl dieses Nominal doch eher im Süddeutschen Raum zu verorten ist, dachte ich. Aber in den Shops wird die Münze immer als Kreuzer bezeichnet.
Über Numista hab ich schon herausbekommen, dass es sich um eine Münze aus der Zeit Herzog Friedrich Ulrichs (Braunschweig-Wolfenbüttel, 1621) und des Kaisers Ferdinand II. handelt – offenbar der Typ 3.
Mir scheint, dass die Münze - obwohl sie auf den ersten Blick nicht so gut erhalten ausschaut - kaum im Umlauf war. Partiell scharfe Details weisen zumindest für mich darauf hin. Die Münze weist auch in den Feldern einen schönen Prägeglanz auf. Obwohl zur Hochzeit der Münzverfälschung mittels Zugabe von Kupfer geprägt, scheint mir der Silberanteil doch noch hoch zu sein.
Da mir bei solchen Münzen gänzlich die Erfahrung fehlt: wie ist die Münze hinsichtlich der Erhaltung einzuschätzen? Eher überdurchschnittlich?
 

Anhänge

  • 12 K 1621 av2.jpg
    12 K 1621 av2.jpg
    980,1 KB · Aufrufe: 43
  • 12 K 1621 rv.jpg
    12 K 1621 rv.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 43
  • 12 K 1621 av.jpg
    12 K 1621 av.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 45
Deine 12 Kreuzer müssten Welter 1087 sein.
In den 2 Buchstaben-Shops werden einige Exemplare angeboten. Im Vergleich mit den dortigen Münzen hast du m. E. ein relativ gut ausgeprägtes und überdurchschnittlich erhaltenes Exemplar.
 
Vor einigen Tagen sah ich diese Münze in einem Online-Shop liegen – und ich konnte sie dort einfach nicht liegen lassen.

Königreich Preußen: Vereinstaler 1870B, AKS 99

Preußen AKS 99 1870B Vereinstaler Av.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Av1.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Avschr5.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Avschr8.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Rv.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Rvschr2.jpgPreußen AKS 99 1870B Vereinstaler Rvschr4.jpg

Dadurch kann ich mein schlechter erhaltenes Exemplar ersetzen.
Meinen Jahrgangssatz 1870 der preußischen Vereinstaler hatte ich euch schon einmal präsentiert. Jetzt sieht er so aus:

Preußen AKS 99 1870ABC Vereinstaler Av1.jpgPreußen AKS 99 1870ABC Vereinstaler Rv1.jpg

Doch nun zur Frage der Erhaltung: Wie schätzt ihr den Vereinstaler ein?
Ich glaube, er ist schon einmal leicht gereinigt worden. Bereibungsspuren sind allerdings glücklicherweise nicht zu erkennen.
 
Vor einigen Tagen sah ich diese Münze in einem Online-Shop liegen – und ich konnte sie dort einfach nicht liegen lassen.

Königreich Preußen: Vereinstaler 1870B, AKS 99

Anhang anzeigen 284265Anhang anzeigen 284266Anhang anzeigen 284267Anhang anzeigen 284268Anhang anzeigen 284269Anhang anzeigen 284270Anhang anzeigen 284271

Dadurch kann ich mein schlechter erhaltenes Exemplar ersetzen.
Meinen Jahrgangssatz 1870 der preußischen Vereinstaler hatte ich euch schon einmal präsentiert. Jetzt sieht er so aus:

Anhang anzeigen 284263Anhang anzeigen 284264

Doch nun zur Frage der Erhaltung: Wie schätzt ihr den Vereinstaler ein?
Ich glaube, er ist schon einmal leicht gereinigt worden. Bereibungsspuren sind allerdings glücklicherweise nicht zu erkennen.
Sollte da mal was gereinigt worden sein, so hat es keinen Schaden an Oberfläche und Prägeglanz hinterlassen. Also ich finde das Stück klasse und kann sehr gut verstehen, dass du es kaufen "musstest" :)
Toller Glanz ist vorhanden, ich vergebe ein vz-st, oder durchaus auch eine MS64.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben