1 Reichs Thaler Friedrich II.

Registriert
29.12.2023
Beiträge
2
Reaktionspunkte
1
Guten Tag,
ich (kein Sammler) habe mir einen Reichsthaler (Preussen) 17A69 gekauft. Diese Münze hat einen Durchmesser von 39,1 mm.
Bei den im Internet angebotenen Talern wird der Durchmesser mit 37 – 38 mm angegeben?! Können Sie meine Zweifel an dem Stück beseitigen oder müssen Sie mir sagen, dass ich eine Fälschung gekauft habe.
Besten Dank für Ihre Hilfe.
Thaler 1.jpg
 

Anhänge

  • Thaler 2.jpg
    Thaler 2.jpg
    679 KB · Aufrufe: 71
Kenne mich mit Fälschungen nicht gut aus. Ich habe allerdings schon gesehen, dass Münzen dieses Typs mit einem Durchmesser von 39mm angeboten wurden. Ich würde dementsprechend rein vom Durchmesser nicht auf eine Fälschung schließen.
 
Ich würde bei Münzen des 18. Jahrhunderts, aber des frühen 19. Jahrhunderts aufgrund der nicht mit späteren Dekaden vergleichbaren Prägebedingungen grundsätzlich nicht zwingend von milimetergenauen Werten ausgehen.
 
Nur zur Info: Dieser Thread ist der Nachfolger von diesem:

Schön, dass wir jetzt auch Bilder sehen.
 
Da ich nur Aufgrund der Bilder schließen kann, würde ich sagen, das Stück ist okay.
Was mir auch zum ersten Mal aufgefallen ist; Das A in THALER und der Prägebuchstabe ist 'spiegelverkehrt'.
Hab es mit anderen Stücken dieses Jahrgangs verglichen und es scheint normal zu sein.
 
Moin,
ich denke es ist im Sinne der Sammlergemeinschaft, wenn ich Ihnen berichte, dass sowohl das Sprichwort über den Einäugigen als auch das über das blinde Huhn zutrifft – ist es mir doch gelungen unter
https://www.********/reichstaler-preussen-koenig-friedrich-ii.-der-grosse-1764-1774
einen weiteren Friderizianischen Thaler mit einem Durchmesser von 39 mm zu finden.
An dieser Stelle wünsche ich Ihnen noch ein gutes Neues Jahr und viel Freude an Ihrem Hobby.
 
Oben