Sind Auktionen ab 1 € bei ebay vom Aussterben bedroht?

hh1969

Moderator...und seit über 22 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.733
Reaktionspunkte
2.333
N‘Abend zusammen.

Habe nur ich den Eindruck, dass es immer weniger reine Auktionen ab 1 € gibt?

Wenn man sich so umschaut, dann gibt es diese Auktionen fast nur noch bei

- neu erschienenen Münzen und Vorverkäufen
- gewerblichen Händlern, die genügend Follower haben.

Blendet man die mal aus wird es düster.

Entweder wird ein Startpreis in oft absurder Höhe verlangt oder ein vom Verkäufer gewünschter Mindestpreis mit eingebaut. Konsequenz daraus ist natürlich, dass 98% dieser Angebote keinen Käufer finden, weil niemand bietet.

Finde ich schade, das hat früher mehr Spaß gemacht. Schnäppchen kann man kaum noch machen.

Einen unangenehmen Nebeneffekt hat das Ganze auch noch: Man kann den tatsächlichen Marktpreis kaum noch ermitteln; da muss man schon in den beendeten Angeboten nachschauen und hoffen, dass da in jüngerer Vergangenheit etwas dabei war.

Und was mir auch noch aufgefallen ist: Immer mehr Leute nutzen diese unsäglichen KI-Beschreibungen, weil sie vermutlich zu faul sind, den Artikel selbst zu beschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die von dir genannten Schnäppchen waren für den Verkäufer eben genau das Gegenteil. Früher waren andere Angebotsformen als der 1€ Start mit einem Aufpreis verbunden und daher oft nicht gewählt. Jetzt kann der Verkäufer eben sicher gehen, dass er den Artikel nicht unter Wunschpreis verkaufen muss.
 
….mit dem Ergebnis, dass er ihn dann gar nicht mehr verkauft.
 
ich möchte die Überschrift in "Ebay vom aussterben bedroht?" ändern - es geht gar nix mehr - weder als Käufer noch als Verkäufer

Auktionen mit 1 Euro Startpreis einzustellen ist sehr riskant da die Käufer wegbleiben - ohne Käufer keine Gebote
 
ich möchte die Überschrift in "Ebay vom aussterben bedroht?" ändern - es geht gar nix mehr - weder als Käufer noch als Verkäufer
Kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen, kommt aber sicher auch darauf an, was man dort sucht bzw. anbietet. Zumindest für mein Sammelgebiet ist ebay immer noch eine wichtige Quelle.

Auktionen mit 1 Euro Startpreis einzustellen ist sehr riskant da die Käufer wegbleiben - ohne Käufer keine Gebote

Nun, man kann doch niemanden zwingen auf jeden Krempel zu bieten, nicht mal wenn er nur 1 Euro Kosten soll. Was ist denn daran riskant für den Verkäufer wenn es dafür dann keine Gebote gibt. Der Markt regelt den Preis. Was begehrt und gut ist, erzielt auch anständige Preise. Und die Verkäufer die mit absurd hohen Startpreisen jeden ehrlichen Interessenten verscheuchen, haben in meinen Augen nun wirklich kein Mitleid verdient.
 
Ich bin ja nur in der kleinen Bucht unterwegs, aber wenn man dort Verkäufer wegen ihrer Traum/Mond/-Preise kontaktiert
und realistische Angebote macht, kann man die meisten Antworten hier nicht wiedergeben.
Die verkaufen das dann auch nicht.
 
Ich habe in den letzten Monaten einen Teil meiner Münzsammlung über ebay versteigert. Alles ab 1€. Und ich war mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Für meinen aktuellen Sammelschwerpunkt ist ebay immer noch die Quelle Nummer 1, um Schnäppchen machen zu können.
 
Mich schreckt als Verkäufer die neue Regelung der Bezahlung ab, da ist besonders bei Münzen dem Betrug - Paket war leer etc. - Haus und Tor geöffnet!

Dann die Sache mit dem Finanzamt, das dürfte auch viele private Verkäufer abschrecken.

Das mit dem Verkauf unter Wert bei 1€ Startpreis war nie ein Thema, gab es doch immer die Möglichkeit des Deckelns durch ... wen auch immer.
 
Zurück
Oben