Als eine Briefmarke 100 Millionen Mark kostete

Das Ende der Inflation naht. Es ist ein Ende mit Schrecken. Heute vor genau 100 Jahren, am 1. November 1923 ist der Kurs der Goldmark auf 31 Milliarden Papiermark gestiegen.
 

Anhänge

  • 01.11.1923.JPG
    01.11.1923.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 57
Krass! Und gleichzeitig sinkt die Anzahl der abgebildeten Scheine...
 
Krass! Und gleichzeitig sinkt die Anzahl der abgebildeten Scheine...
Was allerdings, siehe navadas Beitrag weiter oben, auch daran liegt, daß ich mich bewußt für diese Darstellungsweise entschieden habe, ansatt größere Packen kleinerer Nominale zu beschaffen.

Und selbst auf diesen Fetzen steht noch der Strafsatz. " Zuchthaus nicht unter zwei Jahren ". Es gibt sogenannte Scherzbanknoten aus der Zeit, die dem Fälscher " Irrenhaus, nicht unter zwei Jahren " androhten.
 
Zuletzt bearbeitet:
In der Winterspendenaktion gibt es jetzt dank thurai auch einige Scheine Inflationsgeld, falls jemand solche sein Eigen nennen möchte und gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun möchte.
 
Am 20. November 1923 wird die Goldmark von 1914 mit 1000 Milliarden Papiermark bewertet. Auch wenn die Zahlen weiter in die Höher geschnellt sind, ist die Inflation nun im Prinzip vorbei. 1 Billion Papiermark entspricht jetzt 1 Goldmark. 4,2 Billionen einem Dollar. In ein paar Tagen werden die Banknoten der neugegründeten Rentenbank zur Ausgabe gelangen und bald kommen auch wieder richtige Münzen.
 

Anhänge

  • 20.11.1923.JPG
    20.11.1923.JPG
    632,9 KB · Aufrufe: 44
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet