Stempelkopplung bei 2 Euro Finnland 2006 mit Wertseite ab 2007

Registriert
07.07.2008
Beiträge
3.237
Reaktionspunkte
2.817
Moin Moin „in die Runde“,

heute erbitte ich Euer Wissen zu einem mir vorliegenden Exemplar einer 2 Euro-Stempelkopplung Finnlands.
Besonderheit: Wertseite ("neu"), die erst ab 2007 vorgesehen war, gekoppelt mit einer Rückseite ("alt") und der Jahreszahl 2006.

Da ich das V+K-Sammeln beim Euro bereits nach kurzer Zeit wieder aufgegeben habe und deshalb dieses spezielle Sammelgebiet nur noch am Rande verfolge, meine Frage: Gehört diese Münze zu den wie so oft anfangs selteneren Kopplungstypen oder ist sie mittlerweile doch als häufiger zu bezeichnen ?

Für entsprechende Informationen wäre ich sehr dankbar.
 
Moin Moin „in die Runde“,

heute erbitte ich Euer Wissen zu einem mir vorliegenden Exemplar einer 2 Euro-Stempelkopplung Finnlands.
Besonderheit: Wertseite ("neu"), die erst ab 2007 vorgesehen war, gekoppelt mit einer Rückseite ("alt") und der Jahreszahl 2006.

Da ich das V+K-Sammeln beim Euro bereits nach kurzer Zeit wieder aufgegeben habe und deshalb dieses spezielle Sammelgebiet nur noch am Rande verfolge, meine Frage: Gehört diese Münze zu den wie so oft anfangs selteneren Kopplungstypen oder ist sie mittlerweile doch als häufiger zu bezeichnen ?

Für entsprechende Informationen wäre ich sehr dankbar.
Moin, so ein bisschen dazwischen.
Die „Auflage“ ist soweit bekannt bei 55.000 Stück. Laut unserem gemeinsamen Freund wohl offiziell bestätigt. Ich gehe davon aus, dass dir dies ebenfalls bekannt ist. Daher wundert mich die Frage ein bisschen.
Ich selbst habe eine ganz Weile suchen müssen bis ich ein schönes Exemplar ergattern konnte.
Ich beobachte seit ein paar Jahren regelmäßig alle möglichen Platformen, natürlich auch Ebay&Co und habe vielleicht 4-5 Stücke beobachten können.
Das ist natürlich kein Beweis aber zumindest ein Indiz, dass die „Auflage“ zumeist mal nicht größer ist. Eher im Gegenteil.
Selten und häufig sind immer relativ zu sehen, dass brauche ich dir nicht sagen aber von dem Standpunkt aus gesehen und in Realisation zu dem was wir sonst so jagen, ist das Stück als eher nicht so selten zu bezeichnen. Häufig aber auf keinen Fall.
Vielleicht hilft dir das.
Viele Grüße
 
Moin, so ein bisschen dazwischen.
Die „Auflage“ ist soweit bekannt bei 55.000 Stück. Laut unserem gemeinsamen Freund wohl offiziell bestätigt. Ich gehe davon aus, dass dir dies ebenfalls bekannt ist. Daher wundert mich die Frage ein bisschen.
Ich selbst habe eine ganz Weile suchen müssen bis ich ein schönes Exemplar ergattern konnte.
Ich beobachte seit ein paar Jahren regelmäßig alle möglichen Platformen, natürlich auch Ebay&Co und habe vielleicht 4-5 Stücke beobachten können.
Das ist natürlich kein Beweis aber zumindest ein Indiz, dass die „Auflage“ zumeist mal nicht größer ist. Eher im Gegenteil.
Selten und häufig sind immer relativ zu sehen, dass brauche ich dir nicht sagen aber von dem Standpunkt aus gesehen und in Realisation zu dem was wir sonst so jagen, ist das Stück als eher nicht so selten zu bezeichnen. Häufig aber auf keinen Fall.
Vielleicht hilft dir das.
Viele Grüße
Moin Moin,
da gehst Du von etwas Falschem aus. Mir ist zu diesem für mich wegen des "Auslandes" speziell und da mich zu der Zeit längst generell keine V+K des Euro mehr interessierten, zu diesem Stück nichts gewünschtes Näheres bekannt. Auch nicht zu einer mehr oder weniger "offiziell" bestätigten "Auflage" eines angeblichen gemeinsamen Freundes (oder meinst Du evtl. "Freundes"?), was ich nun zur Kenntnis nehmen durfte. Deshalb muss Dich meine Frage auch nicht unbedingt verwundern. :( ;)
Vielen Dank für Deine zwar "butterweichen" ;), mir aber trotzdem ein wenig weiterhelfenden Ausführungen.
 
Na dann hoffe ich mal, dass dir jemand wie gewünscht die steinharte Antwort liefern kann.
Viel Glück
 
Na dann hoffe ich mal, dass dir jemand wie gewünscht die steinharte Antwort liefern kann.
Viel Glück
Moin Moin,
wo / wann habe ich die von Dir jetzt ins Spiel gebrachte "steinharte Antwort gewünscht" ? :( - also ....... musst Du weder für mich noch den Besitzer auf etwas Unrealistisches hoffen. ;)
 
Moin Moin,
wo / wann habe ich die von Dir jetzt ins Spiel gebrachte "steinharte Antwort gewünscht" ? :( - also ....... musst Du weder für mich noch den Besitzer auf etwas Unrealistisches hoffen. ;)
Gut, dann hoffe ich nicht
Great Job Thumbs Up GIF by Studios 2016
 
Das Sammeln seltener Münzen setzt das Jagen nach diesen voraus. Als bekennender Sammler dieser fehlerhaften Stempelkopplungen aus der Zeit des Übergangs von alter zu neuer Wertseite hatte ich daher die mir bekannten Stücke in "Jagdkategorien" unterteilt.

Von "Once in your Lifetime" - quasi nie am Markt - schlag zu, wenn du die Chance hast: (wohl alles Unikate mit Ausnahme des Holstentors, die offenbar auch nur in einstelliger Zahl verfügbar ist)

DE 20 Cent 2006 A - neue Wertseite
DE 50 Cent 2006 J - neue Wertseite
DE 1 Euro 2005 F - neue Wertseite
DE 1 Euro 2006 A - neue Wertseite
DE 2 Euro 2006 A "Holstentor" - neue Wertseite

Über gelegentlich am Markt - gelegentlich = alle paar Monate:

FI 2 Euro 2006 - neue Wertseite
PT 1 Euro 2008 - alte Wertseite

Zu häufig am Markt:

DE 20 Cent 2007 F - alte Wertseite
DE 2 Euro 2008 F "Hamburg" - alte Wertseite

Meine Einstufung der finnischen 2 EUR 2006 deckt sich insofern mit der Beobachtung von BGK.
Ich bin bis heute überrascht, dass mit Ausnahme der genannten finnischen und portugiesischen Münzen (die wohl beide je 5 stellige Auflagen haben), keine anderen nichtdeutschen Stempelkopplungen aufgetaucht sind.
 
Na wenn das mal nicht auch zu weich ist.
Harte Zahlen müssen her :)

Wobei ich, also nur ich ganz alleine, völlig irrelevant, Portugal deutlich weniger am Markt im Angebot gesehen habe.
Kann aber tatsächlich nur Zufall gewesen sein. Obwohl dieses Stück angeblich fast die doppelte „Auflage“ haben soll.

Welcher Unterschied allerdings sehr deutlich ist, wenn mal alles mal eine Weile beobachtet, ist der Unterschied 20 Cent 2007F zum Hamburger Michel. Den Michel bekommt man täglich angeboten. Den 20er deutlich weniger.

Viele Grüße
 
Das Sammeln seltener Münzen setzt das Jagen nach diesen voraus. Als bekennender Sammler dieser fehlerhaften Stempelkopplungen aus der Zeit des Übergangs von alter zu neuer Wertseite hatte ich daher die mir bekannten Stücke in "Jagdkategorien" unterteilt.

Von "Once in your Lifetime" - quasi nie am Markt - schlag zu, wenn du die Chance hast: (wohl alles Unikate mit Ausnahme des Holstentors, die offenbar auch nur in einstelliger Zahl verfügbar ist)

DE 20 Cent 2006 A - neue Wertseite
DE 50 Cent 2006 J - neue Wertseite
DE 1 Euro 2005 F - neue Wertseite
DE 1 Euro 2006 A - neue Wertseite
DE 2 Euro 2006 A "Holstentor" - neue Wertseite

Über gelegentlich am Markt - gelegentlich = alle paar Monate:

FI 2 Euro 2006 - neue Wertseite
PT 1 Euro 2008 - alte Wertseite

Zu häufig am Markt:

DE 20 Cent 2007 F - alte Wertseite
DE 2 Euro 2008 F "Hamburg" - alte Wertseite

Meine Einstufung der finnischen 2 EUR 2006 deckt sich insofern mit der Beobachtung von BGK.
Ich bin bis heute überrascht, dass mit Ausnahme der genannten finnischen und portugiesischen Münzen (die wohl beide je 5 stellige Auflagen haben), keine anderen nichtdeutschen Stempelkopplungen aufgetaucht sind.
Moin Moin "Rugia",
vielen Dank für die Kenntnisgabe Deiner Marktbeobachtungen und den daraus abgeleiteten Einschätzungen :) :)
 
Nach meinem Wissenstand sind die Zahlen der Münzen, die man tatsächlich zu Gesicht bekommen kann:
  1. Finnland 2€ 2006 Neue Wertseite: 55.000
  2. Portugal 1€ 2008 Alte Wertseite: 98.375
  3. Deutschland 20 Cent 2007 Alte Werseite: 200.000
  4. Deutschland 2€ Hamburg 2008 Alte Wertseite: 600.000
Ich selbst versuche den Satz auch zu vervollständigen. Ich sammel auch in zirkuliertem Zustand, habe aber für Portugal 2008 noch kein für mich günstiges Angebot gefunden in den letzten ~ 12 Monaten.

Generell ist der Markt für 2€ Münzen besser abgedeckt als als für kleinere Nominale, wie vor kurzem ein Sammlerkollege schrieb...

Vielleicht ist für die ein oder andere lesende Person ja auch dieses Thema interessant, da gibt es auch mehrere Kopplungen: Übersicht über alte und neue Motiv- und Wertseiten der Euro-Umlaufmünzen
In einem Fall habe ich auch schon die Behauptung gelesen, dass es ein Versehen sein könnte, dass es zwei Kopplungen gibt.
 
Zurück
Oben