NumisBids vs SIXBID

Das ist falsch. Es hängt von den Bedingungen des Auktionshauses ab. Und manche nehmen halt ein Gebot wie man es abgibt.
Es hilft nur in die AGBs des Auktionshauses zu schauen. Sixbid ist nur „Durchreicher“ aber nicht der Geschäftspartner.

Wenn das so sein sollte, dann kann ich das zumindest aus meinen bisherigen Erfahrungen nicht bestätigen. Und so recht Sinn ergibt es für mich auch nicht. Die Gebotsschritte sind ja überall festgelegt. Wenn diese z.B. 50 EUR betragen und ein Bieter steigt bei 450 EUR aus, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass ich die Münze nun für 800 EUR erhalte, nur weil dies über Sixbid mein Gebot war. Viel mehr müsste ich sie dann für 500 EUR bekommen.

Aber wie gesagt, ich kann nur auf meinen bisherigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und will die Aussage von rufuszufall deshalb nicht abstreiten.
 
Wenn das so sein sollte, dann kann ich das zumindest aus meinen bisherigen Erfahrungen nicht bestätigen. Und so recht Sinn ergibt es für mich auch nicht. Die Gebotsschritte sind ja überall festgelegt. Wenn diese z.B. 50 EUR betragen und ein Bieter steigt bei 450 EUR aus, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass ich die Münze nun für 800 EUR erhalte, nur weil dies über Sixbid mein Gebot war. Viel mehr müsste ich sie dann für 500 EUR bekommen.

Aber wie gesagt, ich kann nur auf meinen bisherigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und will die Aussage von rufuszufall deshalb nicht abstreiten.
Du hattest geschrieben dass das generell bei Sixbid so ist. Und das stimmt halt nicht weil nicht Sixbid sonder das Auktionshaus die Spielregeln festlegt.
 
Wenn das so sein sollte, dann kann ich das zumindest aus meinen bisherigen Erfahrungen nicht bestätigen. Und so recht Sinn ergibt es für mich auch nicht. Die Gebotsschritte sind ja überall festgelegt. Wenn diese z.B. 50 EUR betragen und ein Bieter steigt bei 450 EUR aus, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass ich die Münze nun für 800 EUR erhalte, nur weil dies über Sixbid mein Gebot war. Viel mehr müsste ich sie dann für 500 EUR bekommen.

Aber wie gesagt, ich kann nur auf meinen bisherigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und will die Aussage von rufuszufall deshalb nicht abstreiten.
Ich habe die gleichen Erfahrungen wie du gemacht! Über Sixbid habe ich bei gut einem Dutzend deutscher Auktionshäuser und drei oder vier aus dem europäischen Ausland geboten.

Über Numisbids hatte ich bislang auch erst einmal schlechte Erfahrungen gemacht, als ein Gebot bei einem schwedischen Auktionshaus augenscheinlich nicht eingegangen ist. Allerdings lag der Endpreis eh weit über meinem Gebot, was mich etwas erleichtert hat.
 
Super finde ich - aber das ist nicht nur bei sixbid so - dass man per Suche alle Angebote eines Sammelgebietes oder einer Münze / Medaille zusammen sieht und vergleichen kann.

Genau diese Funktion fand ich auch immer super. Ich habe einfach "Sachsen" in die Suche eingegeben und es hat mir alle kommenden Auktionen angezeigt, in denen sächsische Münzen angeboten wurden. Jetzt hat Sixbid seine Internetseite komplett überarbeitet. Und ich finde es furchtbar!!

Zum einen ist neu, dass man jetzt die Bilder nicht mehr komplett als Vergrößerung angezeigt bekommt, sondern nun mittels Lupe die Münze ausschnittweise betrachten muss. Ich finde, eine Münze als Gesamtbild lässt sich viel besser einschätzen als nur ein gewisser Ausschnitt.

Zum anderen werden auch die einzelnen Auktionen nicht mehr aufgelistet. Wenn ich früher "Sachsen" in die Suche eingegeben habe, dann hatte ich links immer eine Übersicht über alle Auktionen. Diese habe ich mir immer notiert. Bei regelmäßiger Nachschau konnte ich somit immer sofort auf den ersten Blick erkennen, ob eine neue Auktion in dieser Liste hinzugekommen ist oder nicht. Jetzt fehlt diese Auflistung der Auktionen, so dass man alle Münzen durchschauen muss, ob etwas neues dabei ist.

Oder hab ich einfach etwas übersehen? Jedenfalls ist das für mich ein totaler Rückschritt! :(
 
Genau diese Funktion fand ich auch immer super. Ich habe einfach "Sachsen" in die Suche eingegeben und es hat mir alle kommenden Auktionen angezeigt, in denen sächsische Münzen angeboten wurden. Jetzt hat Sixbid seine Internetseite komplett überarbeitet. Und ich finde es furchtbar!!

Zum einen ist neu, dass man jetzt die Bilder nicht mehr komplett als Vergrößerung angezeigt bekommt, sondern nun mittels Lupe die Münze ausschnittweise betrachten muss. Ich finde, eine Münze als Gesamtbild lässt sich viel besser einschätzen als nur ein gewisser Ausschnitt.

Zum anderen werden auch die einzelnen Auktionen nicht mehr aufgelistet. Wenn ich früher "Sachsen" in die Suche eingegeben habe, dann hatte ich links immer eine Übersicht über alle Auktionen. Diese habe ich mir immer notiert. Bei regelmäßiger Nachschau konnte ich somit immer sofort auf den ersten Blick erkennen, ob eine neue Auktion in dieser Liste hinzugekommen ist oder nicht. Jetzt fehlt diese Auflistung der Auktionen, so dass man alle Münzen durchschauen muss, ob etwas neues dabei ist.

Oder hab ich einfach etwas übersehen? Jedenfalls ist das für mich ein totaler Rückschritt! :(
Habe ich auch eben gesehen, dass gefällt mir überhaupt nicht. Es ist sehr unübersichtlich geworden.
Ich werde es wahrscheinlich machen wie bisher: bei NumisBids suchen (die haben auch ein paar mehr Auktionshäuser in ihrem Repartoire) und dann über SIXBID bieten und gelegentlich gucken ob die ein oder andere Auktion angezeigt wird, die bei NumisBids nicht gelistet ist.
 
Ich habe mir die aktualisierte Sixbid-Seite mal eben angesehen.
Hinsichtlich der Münzfotos und der Lupenanzeige gebe ich euch recht: Gruselig!
Mit der Suche komme ich aber wie bisher klar.
Und neu ist das Archiv. Da habe ich auf die Schnelle ein paar Suchen eingegeben, deren Ergebnis mir gefallen hat. Das scheint eine Verbesserung zu sein. Werde mir dieses Archiv bei Gelegenheit in aller Ruhe anschauen.
 
Oben