Zustand dieser 10 PF BDL ?

Registriert
28.12.2001
Beiträge
479
Reaktionspunkte
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo lightman18
Wie würdet Ihr den Zustand dieser 1949-BDL Münze beschreiben. Ich hab den Scan extra noch nachgeschärft. Die Oberfläche ist schon von der Prägung her sehr rauh.

Also ich hab ein 10 Pf-Stück BDL von dieser Güte noch nicht gesehen. Meine Einschätzung lautet prägefrisch.

10-BDL.jpg
 
Zustand

mmhh..... die Münze sieht gereinigt aus... Das wirkt sich leider nicht wirklich positiv auf den Erhaltungsgrad aus. Ich würde mich, was den Erhaltungsgrad anbelangt, meinem Vorgänger anschließen, die Prägung ist schon deutlich "abgerundet", und die Kratzer sind auch nicht unerheblich. Würd sie aber trotzdem behalten...
 
Die Münzeund damit auch die Kratzer erscheint auf dem Monitor mindestens 10fach vergrößert, das sollte man nicht vergessen.
Wenn Du die Münze als vz+ anbietest, wird sich kaum jemand beschweren.
Markus und Sim scheinen sehr hohe Ansprüche zu haben, was aber nicht heißt, das sie mit ihrer Einschätzung falsch liegen. Die Bewertung ist schließlich immer auch individuell, mit prägefrisch liegst Du allerdings daneben.

Thorsten
 
Ich danke Euch für die schnelle Einschätzung!

Abschließend möchte ich noch sagen, daß an der Münze gar nichts abgerundet ist. Im Gegenteil, die Prägeqaulität in 1949 bei den 10 Pf-Stücken war augenscheinlich alles andere als gut. An der 1 von der 10 und auch an anderen Stellen sind sogar Grate vorhanden. Die Oberfläche ist insgesamt sehr, sehr rauh!.

Trotzdem sind sicherlich leichte Kratzer drauf. Ob die Münze gereinigt worden ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Kann ich daher nicht ausschließen. Hab auch keine Erfahrung auf dem Gebiet. Noch nicht!

Ich behalte die Münze natürlich. Habe noch hunderte Umlaufmünzen 10 Pf BDL. Da weiß man wirklich was schlecht ist. Was solls, Variantenforschung ist ja auch ganz nett! :D :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestimmen des Erhaltungsgrades ...

... anhand von zweidimensionalen Abbildungen halte ich grundsätzlich für sehr problematisch. Ein direkter optischer Eindruck der Münze aus allen möglichen Betrachtungswinkeln und bei verschiedenen Beleuchtungsverhältnissen ist einfach nicht durch etwas flaches zu ersetzen.
 
Hallo Leute,

Entschuldigung, aber hier stimme ich Markus vollkommen zu ! Betrachtet Euch mal die Ziffern, bei denen deutliche Kratzer zu sehen sind, genauso wie das zwischen den beiden "N" von "Pfennig" der Fall ist. Natürlich ist es schwierig, aus einem zweidimensionalen Scan seine Schlüsse zu ziehen, hier aber ist der Scan so gut gelungen, daß fast kein Zweifel bestehen dürfte, daß die Münze ss/vz oder höchstens vz ist. Die einzige Beanstandung, die ich habe, ist, daß die Rückseite als Scan nicht vorhanden ist :)

Dennoch ein sehr schönes Stück .... Glückwunsch.

Gruß, Rudi
 
Oben