Wer ist JK, der die Münzen punzt? Wir untersuchen ein Phänomen!

Wie ich bereits im April 2021 geschrieben habe .
Habe ich 2018 auf Facebook eine Münze Finnland 2004 Osterweiterung erworben .
Mit den Zeichen JK , laut Abs: Jan M. D..M..B.. Kiel ...str. .. erhalten .
(Durch den Datenschutz kann ich leider nicht den vollen Absender mitteilen )
Auf der Münzmesse Stuttgart 2018 im September habe ich diese und eine Deutsche Fälschung und eine französische dabeigehabt . Ich habe sie Fachleuten gezeigt und sie hatten sowas auch schon gesehen .
(Die beiden Fälschungen haben sie nie bei mir gesehen )
Im Schaukasten lagen die gleichen .
In meinem Besitz sind keine dieser Münzen mehr .
Da ich das Münze Sammeln sehr beschränkt habe seit ich Rentner bin .
Wurde der Punzer nicht schon als jemand aus Kiel enttarnt, der bei der D.M.B. arbeitet?
 
Wurde der Punzer nicht schon als jemand aus Kiel enttarnt, der bei der D.M.B. arbeitet?
Genau, und seine "Punzierungsmanie" umfasst nicht nur 2€CCs.

2002-I-gepunzt.jpg
 
Wurde der Punzer nicht schon als jemand aus Kiel enttarnt, der bei der D.M.B. arbeitet?

Solange es nicht bestätigt ist, handelt es sich nur um Spekulation. Das Mitglied war damals auch nicht bereit weitere Informationen zu geben, auch nicht privat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde das Ganze spannend und versuche schon seit einiger Zeit eine gepunzte JK Münze zu bekommen, bisher leider ohne Erfolg. Im US Amerikanischen Raum gibt es einen Punzer, der sich Quartermaster nennt. Dieser punzt Rätsel auf einige Münzen und hat sogar einen anonymen Newsletter, der postalisch an ausgewählte Sammler gesendet wird, die Nutzer rätseln in einem Forum ebenfalls über die Identität des Punzers.

Ich habe zumindest eine "687" Münze gefunden, da ist die Bedeutung ja noch geheimnisvoller (es herrscht ja soweit Konsens, dass das JK Initialen sind oder zumindest eine Art Unterschrift, 687 könnte natürlich auch ein "Künstlername" sein, oder eine andere Bedeutung haben).

Ich kann natürlich verstehen, dass sich einige Leute ärgern, wenn sie endlich eine lange gesuchte Münze im Umlauf finden und diese durch Beschädigung nicht in dem Zustand ist, den sie gerne hätten. Auf der anderen Seite scheint der Punzer ja extra Rollen zu bestellen, die Münzen zu punzen und dann auszugeben, so gesehen wäre die Münze ohne die Punze wahrscheinlich nicht in Deutschland gelandet.
 
Ich finde das Ganze spannend und versuche schon seit einiger Zeit eine gepunzte JK Münze zu bekommen, bisher leider ohne Erfolg. Im US Amerikanischen Raum gibt es einen Punzer, der sich Quartermaster nennt. Dieser punzt Rätsel auf einige Münzen und hat sogar einen anonymen Newsletter, der postalisch an ausgewählte Sammler gesendet wird, die Nutzer rätseln in einem Forum ebenfalls über die Identität des Punzers.

Ich habe zumindest eine "687" Münze gefunden, da ist die Bedeutung ja noch geheimnisvoller (es herrscht ja soweit Konsens, dass das JK Initialen sind oder zumindest eine Art Unterschrift, 687 könnte natürlich auch ein "Künstlername" sein, oder eine andere Bedeutung haben).

Ich kann natürlich verstehen, dass sich einige Leute ärgern, wenn sie endlich eine lange gesuchte Münze im Umlauf finden und diese durch Beschädigung nicht in dem Zustand ist, den sie gerne hätten. Auf der anderen Seite scheint der Punzer ja extra Rollen zu bestellen, die Münzen zu punzen und dann auszugeben, so gesehen wäre die Münze ohne die Punze wahrscheinlich nicht in Deutschland gelandet.
Was du alles weißt :p
 
Oben