Verwaltung von DM und Euro-Gedenkmünzen

Registriert
21.03.2018
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo liebe Münzsammler,

Meine Mutter sammelt seit Jahren 10-DM, 10-Euro bzw. 20-Euro Gedenkmünzen.

Schon mehrmals hatte sie den Gedanken, die Sammlung in einem Programm bzw. einer Datenbank zu erfassen um letztlich auch einmal einen Überblick zu erhalten, welche Münzen sie so hat.:)

Nun war ich der Annahme, soetwas sollte kein Problem darstellen...

Etwas blauäugig :eek2:habe ich nun dazu recherchiert weil ich glaubte, dass es vielleicht irgendeine Anwendung gibt, in der man diese gängigen Gendenk-Münzen nicht alle selbst erfassen muss, was wohl einen zu großen Aufwand bedeuten würde.

Meine Frage wäre daher mal an Euch: Gibt es denn keine Anwendung/Tabelle/Datenbank etc. in die man ggf. auch bestehende Kataloge o.ä. importieren könnte? Dann wären evtl. die gewünschten Münzen dann enthalten und man müsste nicht umständlich alle Infos zu einer solchen Gedenkmünze einzeln erfassen.

Von der Oberfläche her ist ja eigentlich das Programm von Stecotec Münzverwaltung Pro ganz nett, aber kann man so etwas nicht mit einer bestehenden Datensammlung "füttern"? Irgendwo muss es doch was geben, oder irre ich mich?:wut:

Ich wäre über hilfreiche Vorschläge sehr sehr glücklich!

Vielen Dank Euch!
 
Hallo Grobi,

die "beste" Verwaltung ist diejenige, die man sich selber nach seinen Bedürfnissen aufbaut. Was hältst Du von einer Excel-Tabelle...oder alternativ Open Office bzw. Libre Office (reine Geschmackssache...und kompatibel zu Excel). Jede Kaufversion hat den Nachteil, dass der Datenbestand manuell, händig hinzugefügt werden muss. Die Einarbeitung ist meist so zeitaufwendig, dass mein Vorschlag einer einfachen und zweckmäßigen Excel-Tabelle zu überdenken wäre.

Vielleicht gibt es kostenfreie und/oder kostenpflichtige Online-Alternativen, aber ob dort all' das verfügbar ist, was Du benötigst bzw. viel mehr geboten wird, als überhaupt gewünscht wird, steht auf einem anderen Blatt Papier. Hinzu kommt die "Unsicherheit des Datenbestandes". Von daher würde ich Dir eine Offline-Lösung anraten.

Wie eingangs geschrieben...überlege Dir, das Du benötigst und baue Dir eine eigene Excel-Tabelle oder ähnliches auf. Eine Access-Datenbank oder eine der o.g. Variante ist auch denkbar...aber ob das auch so benötigt wird...deine Entscheidung.

Mein Vorschlag für Excel bzw. Variante:

Land - Prägestätte/Münzzeichen - Jahr - Münzwert - Thema der Münze - "Besitzsverhältnis" - Anzahl
Deutschland - A/D/F/G/J - (1999) 2002 bis aktuell - 2 EURO bis x EURO - Thema der Münze - vorhanden oder gesucht - 0 bis x

Somit hättest Du schon mal den "ersten" Aufbau. Ob weitere Infos benötigt werden, wie z.B. Kaufpreis, Bezugsquelle, etc. liegt ja dann bei Dir. Unter Excel könntest Du dann schon über eine einfache Pivot-Tabelle ganz ansehliche Ergebnisse ohne großen Aufwand erzielen.

Der Zeitaufwand hierfür ist auch für Laien sehr gering. Je größer der Kenntnisstand bei Excel, desto größer kannst Du ja auch die Tabelle gestalten. Nachteil hierbei ist m.E. nur die Einbindung von Bildmaterial, das "so einfach" nicht möglich ist. Die Frage ist dann aber...ist das gewünscht.
Sollte die Antwort "ja" sein, dann überlege Dir die Access-Variante (Datenbank)...mit Verweis auf die Bilddatei OHNE Einbindung selbiger in die Datenbank.

Hoffe, ich habe dir einen kleinen Eindruck vermitteln können.

Viele Grüße

Peter_le
 
Ich als Amateur war sehr zufrieden damit, wie schnell ich meine Sammlung bei numista eingegeben hatte und danach auch mit der Übersichtlichkeit und der Datenausgabe. ;)
Aber ich glaube eine "Fütterung" mit externen Daten ist auch dort nicht möglich und ist halt eine Website und kein Programm für "daheim".
 
Hier noch mal eine überarbeitete Version der DM-Liste. Für die 10 und 20 Euro Gedenkmünzen hab ich noch nichts kostenloses gefunden, aber für 1 Euro bekommt man auch hier eine entsprechende Anwendungssoftware.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Hallo ihr,

vielen Dank erstmal für die schnellen und z.T. unfangreichen Antworten und eure Vorschläge!

Auf die Idee mit der Tabelle o.ä. bin ich ja auch gekommen bzw. ist das ja eigentlich auch die einfachste Variante. Eine online-Variante würde ich für mich bzw. meine Mutter in Erwägung ziehen.

Ich kann mir aber eben nur nicht vorstellen, dass es eine es für ein solch banales, neuzeitliches Sammelgebiet (DM- und Euro-Gedenkmünzen ab 1990) keine bestehenden Datenbanken, Tabellen etc. gibt?! :(
Und es gibt doch ganz gewiss nicht wenige Sammler, die bestimmt auch diese Münzen sammeln. So speziell ist doch mein Gedanke auch nicht, dass es einen Datenbestand bzw. Katalog geben könnte, den man in so eine Anwendung "einspeißen" könnte, oder irre ich mich wirklich? Für 2-Euro-Münzen gibt es das doch auch:wut:

Und wenn es sogar eine entsprechende App gibt, worin besagte Münzen verwaltet werden können, dann muss es das doch auch für den PC geben, bzw. zumindest die Datenbank verfügbar sein.
Es ist ja auch nicht so, dass ich zwingend von ausgehe, dass so etwas für lau irgendwo rum liegt - aber ich habe nicht mal ansatzweise etwas Kostenpflichtiges finden können....die Datenbankoberfläche natürlich schon, ober eben ohne Inhalt, sprich die Münzinformationen.:crying:o_O
 
Hallo ihr,

vielen Dank erstmal für die schnellen und z.T. unfangreichen Antworten und eure Vorschläge!
...
Und wenn es sogar eine entsprechende App gibt, worin besagte Münzen verwaltet werden können, dann muss es das doch auch für den PC geben, bzw. zumindest die Datenbank verfügbar sein.
Es ist ja auch nicht so, dass ich zwingend von ausgehe, dass so etwas für lau irgendwo rum liegt - aber ich habe nicht mal ansatzweise etwas Kostenpflichtiges finden können....die Datenbankoberfläche natürlich schon, ober eben ohne Inhalt, sprich die Münzinformationen.:crying:o_O

Leider wird bei den meisten Programmen nur das Grundgerüst mitgeliefert...und die Dateneingabe und -pflege liegt bei jedem Nutzer selbst. Die Variante einer "eigenen" Datenbank, ob unter Excel oder Access (als Beispiel), ist die effektivste Lösung, weil hier nach eigenen Bedürfnissen "gebastelt" werden kann.

Eine "Komplett"-Lösung mit Updates gibt es m.W. nach nicht; Ausnahme ist der Bereich der 2-EURO-Münzen incl. Kursmünzensätze. Aber dieses Programm ist in die Richtung 10-EURO, 20-EURO oder gar DM-Münzen nicht angedacht.
Ich habe z.B. über den Datenexport eine eigene Datenbank unter Excel mir aufgebaut, in der ich die vorgenannten Daten (EURO-KMS & -2-EURO) mit eigenen Ergänzungen (z.B. 5-, 10-, 20-EURO-Münzen) mir selber aufbauen kann. Dies bedarf aber im Vorfeld viel Aufbauarbeit...aber jetzt, wo alles läuft, sind die grundsätzlichen Datenpflegearbeiten nur bei Updates des erstgenannten Kauf-Programms unter Excel vonnöten. Alles andere passt.

Hoffe, Du findest für Dich eine "gute/akzeptable" Lösung. Die "perfekte" und vor allem "immerzu ergänzende Lösung" gibt es m.W. leider nicht.
 
Oben