Rußland Dukaten

I

Iwan

Guest
Hallo zusammen,

woran kann man die russischen Imitationen niederländischer Dukaten erkennen?

Danke für eure Antworten
 
Hallo

Sehr interessante Frage.
Erst einmal: alle Dukaten ab 1850 stammen definitiv aus Utrecht. Die Russen haben nur bis zum Jahrjang 1849 diese Stücke geprägt.
Ein weiteres Indiz ist die Führung der Schrift. Die älteren Stücke aus Utrecht sind recht krumm, die Linienführung ist bei den Russen exakter.
Gewicht und Feinheit sind exakt gleich.
 
Was heisst "Imitationen"? Handelt es sich um legale (Nach-)Prägungen oder illegale Nachprägungen? Gibt es Prägestellenzeichen?
 
Die Russen hatten ohne Wissen der Niederländer die Stücke hergestellt. Hier kann man also getrost von Immitationen sprechen.
Aufgefallen war alles 1849, als in Utrecht nur eine kleine Menge geprägt wurde, jedoch 1849er Dukaten wie Sand am Meer auftauchten.
 
Moin moin,
ein weiteres Erkennungsmerkmal für einen Utrechter Dukaten 1849 ist das der Daumen des Ritters das gesamte Pfeilbündel umfasst.
Bei den russischen Imitationen liegt er nur zur Hälfte drauf.
Zur Auflage meine ich zu wissen Utrecht 14.344 Stück und Rußland ca.4.750.000 Stück.
Gruß
Holger
 
Oben