neue Polymernoten 2005 in vietnam

Vietnam ist ein klassisches Land für Falschgeldherstellung.
Wenn erst die hohen Werte in Polymer umgestellt sind, wird sich zeigen was vom Mythos der Fälschungssicherheit noch übrigbleibt.
 
Die Banknoten zu VND 500.000, 100,000, 50.000 Dong sind bereits in Polymer.

Es gibt Polymernoten seit 1988, es ist bisher niemandem gelungen eine Fälschung zu erstellen - auf Papier sicherlich wurden einige gemacht, aber Polymernoten wurden bisher niergends auf der Welt gefälscht. Die Staatsbank von Neu Seeland hat im vergagenem Jahr auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben, das seit Einführung der Polymernoten in Neu Seeland kein Falschgeld mehr aufgetreten ist, jediglich wurde ein einziger Versuch unternommen eine 10 Dollarnote zu fälschen, das kann man wenn man etwas sucht auch selber nachlesen auf der Webseite der Neu Seeland Staatsbank und ich denke mal das es in anderen Ländern ähnlich aussieht :newwer:
 
Zuletzt bearbeitet:
nachtrag:

als ich heute beim artzt war, habe ich eine FOCUS gelesen, und dort einen erschütternen bericht über rumäniens korruption. wer dort geld hat, hat seine vorteile. es passierte schon das patienten ohne geld eine mandeloperation ohne änesthesie durchhalten müßen, weil sie eben kein geld haben für diese. da polymernoten noch nicht fälschbar sind, wird sowas immer wieder passieren, das schüler den lehrer geld geben für bessere noten und andere dinge die ich dort gelesen habe. ich glaube schon das polymergeld besonders in den ärmeren ländern gegen falschgeld ankämpft, jedoch die kehrseite zum papier .... welcher arme bauer setzt sich hin und malt eine polymernote ? papiergeld wird professionell gefertigt, jedoch ist der bauer mit falschgeld in der hand auch im arsch. ob hin oder her, geld war, ist und wird immer ein thema kriminalität sein !

:motz:
 
Seit dem 17.05.2006 / 20.000 Dong-Polymerbanknote

Seit dem 17.5.2006 ist die 20.000 ?ong - Polymerbanknote Vietnams im Umlauf.
136 x 65 mm. Das Motiv auf der Rückseite ist ein
ChùaC?u-Pagode in Hoi An

Alle derzeit gültigen Zahlungsmittel sind auf der HP der Vietnamesischen Staatsbank
vorgestellt.

ggf. hätte/würde mich interessieren ob huehnerbla seine Behauptung
Vietnam ist ein klassisches Land für Falschgeldherstellung.
Wenn erst die hohen Werte in Polymer umgestellt sind, wird sich zeigen was vom Mythos der Fälschungssicherheit noch übrigbleibt.
irgendwie mit Fakten/Zahlen/Verweise belegen kann.

Bisher sollen jedenfalls noch keine Fälschungen der Polymer-Banknoten aufgetaucht sein. ---> Link Thanhnien 26.01.2006

vfu999


 

Anhänge

  • 20000D_BN.jpg
    20000D_BN.jpg
    75,8 KB · Aufrufe: 374
Nun also doch ! Eine aktuelle Meldung aus Vietnam: die erste Fälschung einer 100.000 Dong (P121 - Erstausgabe 2004 ) wurde am 26.07.06 entdeckt.
vietnamnews vom 28.07.06 berichtet ausführlich darüber.

vfu999
 
In Zeiten, als in Vietnam Papiernoten umliefen, lag der Wert der eingezogenen Fälschungen bei bis zu 1 Milliarde Dong im Monat. Viele waren so perfekt, dass sie erst gar nicht entdeckt wurden und erst im Zuge der Umstellung auf Polymer als falsch erkannt wurden.

Falsche Polymernoten sind in Vietnam noch nicht sonderlich viele endeckt worden. Die offiziell veröffentlichten Fälle dürften allerdings bei weitem nicht alle Fälschungen abdecken. Wie allerdings in dem Fall vom 26. Juli 2006 zu erkennen ist, werden die Fälscher langsam qualitativ besser. Der Mythos von der "unfälschbaren Polymernote" wurde ja bereits durch das Ausheben der kolumbianischen Fälscherwekstatt im Mai 2006 zu Grabe getragen (Forgers caught with fake Australian notes | NEWS.com.au).
 
Oben