Medaillen aus meiner Sammlung, die ich gerne mal wieder zeigen möchte !

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
7.212
Reaktionspunkte
11.348
Hallo Medaillenfreunde

In anderen Unterforen gibt es spezielle Threads, in denen man Stücke aus der eigenen Sammlung präsentieren kann.
Ich habe nun diesen Thread eröffnet, um auch euch Medaillensammlern diese Möglichkeit zu bieten.

Bitte gebt wenn möglich zu den gezeigten Stücken auch Hintergrundinformationen mit an.
 
Bronzemedaille
II. Kraft- und Arbeitsmaschinenausstellung in München
1898
(Hauser 624, Witt. 3051)

Durchmesser : 65 mm
Prägezahl : 350 Stück
Medailleur : Alois Börsch

Die Rückseite dieser Preismedaille zeigt Neptun mit Dreizack und Jupiter mit Blitzbündel, auf ihren Armen ruht ein Rad. Darüber ein weiblicher Genius mit Flügeln und wehendem Schleier.

Pro Medaille lagen die Herstellungskosten bei 5 Mark, á Etui bei 2.80 Mark (Hersteller Buchbinder Max Nagler). Die beiden Prägestempel von Alois Börsch kosteten 1.500 Mark.

Die Ausstellung fand auf der sogenannten Kohleninsel statt (heute steht dort das Deutsche Museum).
Etwa 600.000 Menschen besichtigten die Produkte der fast 500 Aussteller.

Leider zeigt das erhaltene Originaletui Abnutzungsspuren. Aber diese Medaille wird nur selten inkl. dem Etui angeboten und ist deshalb ein schönes und seltenes Sammlerobjekt.
 

Anhänge

  • Hauser 624 (1).JPG
    Hauser 624 (1).JPG
    262,4 KB · Aufrufe: 165
  • Hauser 624 (2).JPG
    Hauser 624 (2).JPG
    251,1 KB · Aufrufe: 168
  • Hauser 624 (3).JPG
    Hauser 624 (3).JPG
    773 KB · Aufrufe: 170
  • Hauser 624 (4).JPG
    Hauser 624 (4).JPG
    635,8 KB · Aufrufe: 158
Zuletzt bearbeitet:
Zinnmedaille
Die Befreiungshalle bei Kehlheim
1863

Die Befreiungshalle wurde zwischen 1842 und 1863 im Auftrag König Ludwigs I. errichtet.
Sie erinnert an die in den Befreiungskriegen der Jahre 1813 bis 1815 gewonnenen Schlachten gegen Napoleon.

Ein Blick ins Innere zeigt von Siegesgöttinnen gehaltene Tafeln, welche die Namen der einzelnen Schlachten benennen.

Die Medaille stammt aus dem Jahr der Fertigstellung der Befreiungshalle und wurde von der Augsburger Prägeanstalt Drentwett angefertigt.
Bei dem von mir gezeigten Stück handelt es sich um eine seltene PP-Ausführung.
 

Anhänge

  • 002 (1).JPG
    002 (1).JPG
    528,3 KB · Aufrufe: 186
  • 002 (2).JPG
    002 (2).JPG
    599,1 KB · Aufrufe: 174
  • 001.JPG
    001.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 171
  • 004.JPG
    004.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 167
Zuletzt bearbeitet:
Zinnmedaille
Walhalla
1842
(Wittelsbach 2682)

Medailleur : J.J. Neuss

In den Jahren 1830 bis 1842 wurde die Walhalla im Auftrag König Ludwigs I. durch den Architekten Leo von Klenze erbaut.
Es wurde lange nach einem geeigneten Standort für diese Ruhmeshalle gesucht. Schließlich entschied man sich für das bei Regensburg gelegene Donaustauf. Hoch über der Donau gelegen ist die Walhalla dort schon von weitem zu betrachten.
"Auf daß teutscher der Teutsche aus ihr trete als er gekommen" wurden bei der Eröffnung in dieser Walhalla 160 Personen mit 96 Büsten und 64 Gedenktafeln geehrt.

Ergänzend habe ich noch Fotos des bayerischen Geschichtsdoppeltalers auf die Einweihung der Walhalla beigefügt.
 

Anhänge

  • J 71 (2).JPG
    J 71 (2).JPG
    410,9 KB · Aufrufe: 147
  • J 71 (1).JPG
    J 71 (1).JPG
    374,5 KB · Aufrufe: 140
  • 001 (2).JPG
    001 (2).JPG
    472,4 KB · Aufrufe: 140
  • 001 (1).JPG
    001 (1).JPG
    547,6 KB · Aufrufe: 138
Bronzemedaille
50. Geburtstag Josef Hauser (geb. 1854 in Dorfen - gest. 1939 in München)
1904
(Niggl 855)

Durchmesser : 38 mm
Prägezahl : 19 Stück Silber, 40 Stück Kupfer
Medailleur : Alois Börsch

Trotz ihrer relativ geringen Größe ist speziell die Porträtseite dieser Medaille sehr plastisch ausgeführt worden.

Josef Hauser :
Er war Komponist, Instrumentenbauer, Hoflieferant und Herausgeber des Werkes "Die Münzen und Medaillen der Haupt- und Residenzstadt München" 1905

(Quellenangabe : Alois Börsch, Königlich Bayerischer Münz- und Hofmedailleur 1855 - 1923, Herausgeber : Staatliche Münzsammlung München 1998)
 

Anhänge

  • Niggl 855 (1).JPG
    Niggl 855 (1).JPG
    215,3 KB · Aufrufe: 141
  • Niggl 855 (2).JPG
    Niggl 855 (2).JPG
    310,3 KB · Aufrufe: 134
Zuletzt bearbeitet:
Silbermedaillen zu verschiedenen Produktgruppen vom Philips-Standort in Siegen-Eiserfeld.
Diese Stücke wurden damals an die Beschäftigten verteilt, u.a. einer Tante der Familie.

Rechner Unidata-300
IPC Eiserfeld 1974
Ag1000, 14,8 g
30,15 mm

Philips Eiserfeld Unidata-300 1974.jpg


Nadeldrucker GP-300
50.000 Stück produziert
Eiserfeld 1985
Ag1000, 10,1 g
30,20 mm

Philips Eiserfeld GP-300 1985.jpg
 
Oben