Münzsammlung im Keller

Registriert
13.08.2016
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Hallo,

ich habe eine Münzsammlung aus der Familie erhalten. Es wurde fleißig gesammelt, da ich selber dieses Hobby aber nicht teile und es nunmehr 10 Jahre im Keller lag, habe ich mal versucht zu ermitteln, ob dort vllt. die eine oder andere für Sammler wertvolle Münze dabei ist.

Leider konnte ich nur eine sehr kleine Liste im Internet finden, habe mich aber dennoch mal ans Werk gemacht und wollte über diesen Weg euch gerne Fragen, ob diese Münzen denn wirklich einen Sammlerwert haben. Angeblich (laut Liste) zum Teil 3 stellige Werte.

1 Mark - 1954 mit '"G"
1 Mark - 1955 mit "G"
1 Mark - 1958 mit "G"
1 Mark - 1995 mit "J"
50 Pf - 1987 mit "G"
10 Pf - 1967 mit "G"

die Münzen sehen aus, als ob diese im Umlauf waren. Kenn mich da aber selber nicht so aus.

Generell würde ich mich freuen, wenn jemand einen guten Tipp hat wo man Münzen bewerten kann. Ob im Internet oder (mir lieber) von einem zuverlässigen und fairen Sammler/Händler, hier im Nordwesten.

Zum Teil ist in der Sammlung neben ganzen Jahressätzen an diversen alten DM (von Pfennig bis 2 Mark), Münzen aus dem 3. Reich, aus der UDSSR, 10 DM Sammlermünzen.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
sblo
 
Hallo und willkommen im Forum,

dreistellig halte ich für etwas übertrieben. Das wäre eher angesagt, wenn die Stücke deutlich besser als nach langem Umlauf zu erwarten erhalten wären.

Jetzt folgt eine Binsenweisheit: Je mehr Zeit hineingesteckt wird, desto mehr kann tendenziell erlöst werden. Wieviel Lust besteht aufs Investieren von Zeit?

Nordwesten ist ein dehnbarer Begriff. Vielleicht fühlen sich in der Nähe wohnende ExpertInnen eher angesprochen sich den Fund mal selbst anzusehen und zu bewerten, wenn die Region noch etwas enger definiert würde.
 
Hi und danke für den ersten Ratschlag.

Region ist westlich von Hamburg. 22880 plz.

Ich kann schon Zeit investieren, nur ist ja immer die Frage ob es am Ende auch Sinn macht. Und da ich keine Erfahrung im Münzbereich habe, ist es schwer einzuschätzen ob die Münzen mehr als den Nennwert einbringen.

Ist natürlich super, wenn sich jemand begeistertes meldet. Ansonsten Versuch ich mal noch bei Münzsammlertreffen vorstellig zu werden.

Um die Tabelle kümmer ich mich dann auch mal die Tage.

Vg
 
upload_2016-8-15_22-2-50.png


Geht das so? Erhalt würde mir noch einfallen, da ich aber kein Sammler bin fällt die Einschätzung dazu sehr schwer, ob das noch Zustand sehr gut oder gut ist.

Da das jetzt so rund 10% sind, freue ich mich über Tipps was noch in der Liste fehlt.

VG und Danke
 
Hallo sblo,

die DDR 5 Markstücke sind alle häufig. Da kommt es sehr auf die Erhaltung an. Am besten als Lot bei ebay einstellen.
Die silbernen 10 DM sind ca. 7/8 € pro Stück wert, wenn sie Stempelglanz sind.
Die 5 RM Münzen kann man ohne Foto nicht beurteilen, da es hier sehr erhaltungsabhängig ist, was man dafür bekommt.
 
Wichtig:

Die Münzen nicht putzen, sprich: mit einem Tuch oder etwas ähnlichem bereiben. Solche Versuche, die Münzen aufzuhübschen, machen sie für Sammler uninteressant.
 
Hallo,

verstanden. Nicht putzen. Sehe hier also auch die Notwendigkeit die Münzen auch zu fotografieren.

Da hab ich dann die nächsten Wochen ja was zu tun. Spaß macht es ja, die diversen Münzen zu händeln und im Internet nach Infos zu suchen.

Vielen Dank für die Info´s und Ratschläge.

VG
 
Die 2 DM's sind für die BuBa, nur damit du nicht anfängst die zu fotografieren.

Micha
 
Falls das Heuss-2-DM-Stück 1973 J die bis 1970 übliche alte Rändelung aufweist (K in EINIGKEIT oben und unten gleich breit), sollte sie nicht der Bundesbank zugehen, sondern einem entsprechend spezialisierten Sammler.
 
Zurück
Oben