Italien fordert 1 Euro Schein

kleinwertige Scheine

Wer wissen möchte wie Scheine mit kleinen Werten nach ein paar Monaten aussehen würden, sollte sich mal den Zahlungsverkehr in China ansehen. Da findet man kaum Münzen, aber dafür gibt es Scheine von 1c, 2c, usw.
Je kleiner der Wert, desto kleiner der Schein. Man trägt die Scheine einfach in der Tasche, und auch in den Ladenkassen liegen alle Werte durcheinander. Also kein Wunder dass die nicht ganz als Scheine mehr aussehen...

Vor etwa 10 Jahren, vielleicht auch letztes Jahr noch, war in Italien der größte Schein 100.000 Lire, etwa 50 Euro wert. Wenn die Italiener jetzt einen 1-Euroschein wollen, bedeutet das dann auch dass sie keine 100-, 200-, oder 500-Euroscheine mehr haben wollen??
 
Also, ich finde die Kosten für Ein- und Zweieuro Scheine dürften in keinem Verhältnis zu deren Nutzen sein.

Scheine müssen alle paar Monate ausgetauscht und erneuert werden, ich habe jetzt zwar nicht mehr den genauen Preis im Kopf, wass so ein Schein mit sämtlichen Sicherheitsmerkmalen so in der Herstellung kostet, aber soviel unter dem von Münzen liegt der auch nicht.

Münzen degegen halten, (auch wenn sie dann nicht mehr unbedingt gut aussehen:D) ewig und je geringer der Nennwert eines Scheines ist, um so sorgloser wird er behandelt.

MfG
Stefan
 
Original geschrieben von Falcon
Also, ich finde die Kosten für Ein- und Zweieuro Scheine dürften in keinem Verhältnis zu deren Nutzen sein.

Scheine müssen alle paar Monate ausgetauscht und erneuert werden, ich habe jetzt zwar nicht mehr den genauen Preis im Kopf, wass so ein Schein mit sämtlichen Sicherheitsmerkmalen so in der Herstellung kostet, aber soviel unter dem von Münzen liegt der auch nicht.

Münzen degegen halten, (auch wenn sie dann nicht mehr unbedingt gut aussehen:D) ewig und je geringer der Nennwert eines Scheines ist, um so sorgloser wird er behandelt.

MfG
Stefan

Ich meine, die letzten DM-Scheine haben das Stück etwa 60 Pf gekostet. Sie sind also in jedem Fall teurer als Münzen.
 
Re: € und Inflation

Original geschrieben von dark-pages
an poerings:

Die Stückelung löst zwar keine Inflation aus, hat aber einen nicht zu vernachlässigen psychologischen Effekt. Willst du bestreiten, daß je höher die Zahlen auf dem Geld desto eher sinkt der gefühlte Wert.
Dies gilt auch vor allem im Hinblick auf den Vergleich $ - €.
Was die Löhne betrifft ist deine Feststellung sicher richtig. Nur dann sollte der Umtauschwert DM - € anders gewesen sein, um die entsprechende Ratio wie bei der DM-Einführung beizubehalten.
Wie wärs mit 1 € = 19,5583 DM gewesen. Dann wär das 1¢ Stück tatsächlich harte Währung.
Die gleiche Debatte gibt es um das Cent Stück in den USA schon Jahrzente lang. Mit dem Resultat, daß die Mehrheit weiterhin für die Beibehaltung ist. Das hängt allerdings mit den sich ändernden Steuern die auf den Preis in manchen Staaten dazu kommen zusammen.
Fakt ist jedoch, daß jedes Land andere Gewohnheiten hat: In D jede/r die DM lieber hätte. (Tut mir leid, die DM ist inflationiert worden und durch den Euro ersetzt)
In Suomi wird gerundet, usw. Leider ist die Eurokratie um die EZB nicht unabhängig und stark genug, um den Nationalbanken (und Regierungen) bei Alleingängen auf die Finger zu prügeln.
Wenn ein Auto in Bar gekauft wird, braucht man einen größeren Koffer, nicht größere Scheine.

Inflation wird auch nicht durch den gefühlten Wert eines Geldscheins ausgelöst. Außerdem wäre ein bisschen mehr Inflation im Moment auch gar nicht so schlecht, da dadurch das abwartende Kaufverhalten der Bevölkerung etwas behoben würde. Inflation geht mit einem schnelleren Geldumlauf und daher mit mehr Umsatz einher. Solange sie sich in einem vernünftigen Rahmen bewegt, ist sie daher volkswirtschaftlich nützlich.

Aus diesem Grund sollte man sich auch nicht aufregen, wenn sich das Wertgefüge mit der Zeit verschiebt.

Und ob 1 € = ca. 20 DM eine vernünftige Relation gewesen wäre, mit der die Leute umgehen können, weiß ich auch nicht. Letztlich ist es egal, aber ältere Leute oder Italiener, Portugiesen, Griechen hätten mit solch einem Kurs noch mehr Schwierigkeiten gehabt als sie jetzt schon haben.

Und der Handel, bei dem täglich mehrere Leute Autos oder ähnliches bar bezahlen, sieht die Sache mit dem Koffer sicher auch anders. Wo bisher ein Geldtransporter auf seiner Tour die Tageseinnahmen mitgenommen hat, würde dann der Sattelzug nur für diesen einen Laden vorfahren.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet