Investition in Silbermünzen mit "grossen Gewichten" sinnvoll

Einen letzten Beitrag in dieser Sache möchte ich mir nicht mehr verkneifen : Das Wort Moderator beinhaltet : "moderat" und "moderieren". Davon ist hier nichts zu spüren. Das wars.
 
Einen letzten Beitrag in dieser Sache möchte ich mir nicht mehr verkneifen : Das Wort Moderator beinhaltet : "moderat" und "moderieren". Davon ist hier nichts zu spüren. Das wars.
Mehr als wohmgemeinte Ratschläge geben können wir nicht. Je eher du uns wissen lässt, welche Erwartungen du hast desto zielgerichtetere Ratschläge können wir natürlich unterbreiten
 
Dat verstehe ich auch nicht. Bei Silber gilt seit Jahren einheitlich 19% auf alles, unbhängig ob Münze oder Barren. Nur Anlagegold ist (noch) steuerfrei (schließlich wollen die Politiker der etablierten Parteien ihre Schmiergelder ja steuerfrei anlegen).

Wenn man möglichst viel Silber für sein Geld möchte sollte man die Finger von Silber-Barren lassen. Silbermünzen sowie Münzbarren sind durch deren Sonderstatus der Differenzbesteuerung die bessere Alternative und günstiger als reine Silber-Barren.
 
Mahoni hat vollkommen recht. Den in Abrede gestellten Mehrwertsteuer-Benefit gibt es.

Münzen, Münzbarren und Resale-Barren/-Medaillen werden differenzbesteuert.

Ebenso ist die Milchfleckenproblematik bei den Maple Leafs bereits seit einigen Jahren gelöst, wohingegen andere Münzen gerne mal „blühen“. Das Abraten vom Maple ist daher im wesentlichen unrichtig. Gerade beim Maple Leaf hat man eine sehr fälschungssichere Münze die auch noch zu 99,9% von Milchflecken verschont bleibt, aus 99,99 Feinsilber besteht, relativ geringe Aufschläge hat und überall bekannt ist. Die perfekte Anlagemünze.
 
Es gibt viele Möglichkeiten, sein Geld in Silber zu stecken.

Ich empfehle, sich in einem Edelmetallforum anzumelden. Gibt es für Gold und Silber z.B.

Schau dort, was es so alles gibt. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. 10 Oz , Kilo Münzen etc.

Kommt auch immer darauf an, ob du schnell händelbares magst, also eher kleine Stückelung, oder wirklich rein zum Liegenlassen.

Ich persönlich würde vermeiden, auf den Zug des massiven Anstiegs von Sammlersilber aufzuspringen.

Es gibt Ausgaben, da fängt der frühe Vogel den Wurm, ich glaube aber, dass man langfristig mit den gewachsenen Bullion am Besten fährt, z.B. Kokka, Panda, Libertad, American Eagle, Britannia, Meaple etc.
 
Dat verstehe ich auch nicht. Bei Silber gilt seit Jahren einheitlich 19% auf alles, unbhängig ob Münze oder Barren. Nur Anlagegold ist (noch) steuerfrei (schließlich wollen die Politiker der etablierten Parteien ihre Schmiergelder ja steuerfrei anlegen).
gab es 2020 noch keine Differenzbesteuerung ?
 
Oben