Hindenburg Medaille

Registriert
04.03.2005
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hallo,

habe beim durchstöbern meiner Münzen eine für mich nicht zuordenbare Medaille gefunden. Am besten hänge ich ein paar Bilder an, damit man sie erkennt. Ich habe auch schon im Internet danach gesucht, aber nichts gefunden.
Vielleicht kennt sich ja jemand von Euch hier aus, um was es sich da handelt.
VIELEN DANK IM VORRAUS!!!!
 

Anhänge

  • medaille1.jpg
    medaille1.jpg
    117,1 KB · Aufrufe: 358
  • medaille2.jpg
    medaille2.jpg
    126,1 KB · Aufrufe: 348
  • medaille3.jpg
    medaille3.jpg
    32,5 KB · Aufrufe: 338
So wie ich das sehe, und das Teil kommt mir recht bekannt vor, handelt es sich hier um eine Medaille auf den Sieger von Tannenberg 1917, Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg.

Die Vorgänge in jener Zeit kurz gefasst sehen so aus:

August 1914. Wenige Tage nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs druckten die Zeitungen des Kaiserreiches erschreckende Nachrichten. "Die Russen sind an der östlichen Landesgrenze durchgebrochen und stehen nun auf deutschem Boden in Ostpreußen".
Erste Gerüchte von "brandschatzenden und vergewaltigenden" Russen machten die Runde. Unter der Bevölkerung Ostpreußens brach Panik aus. Die Menschen packten das Nötigste zusammen und flüchteten.

Der Kommandeur der 8. Armee, welcher Ostpreußen verteidigen sollte, verlor die Nerven: Er wollte deutschen Boden aufgeben und plante den Rückzug bis zur Weichsel. Die Oberste Heeresleitung beschloss daher, den Kommandeur der 8. Armee abzulösen und an seiner Stellezwei erfahrene Kriegshelden nach Osten zu beordern um Ostpreußen zu retten. Paul von Hindenburg wurde zum neuen Kommandeur der 8. Armee ernannt, sein Generalstabschef wurde Erich Ludendorff.

Die Schlacht, die beide in Ostpreußen siegreich bestanden, ging in die Geschichte ein: Die Schlacht von Tannenberg begründete einen Helden- und Siegermythos, aber sie war auch Auftakt für einen mehrjährigen, furchtbaren Krieg im Osten, der zahllose Opfer forderte und erst durch den Friedensschluss von Brest-Litowsk beendet werden konnte.

Gruß
corrado26
 
Ui

Na das sind aber tolle schnelle Antworten hier. Bin begeistert. Eine Frage habe ich noch, hat die Medaille auch einen realen Wert?
 
Der reelle Wert der Medaille dürfte bei etwa 40-60.-€ liegen, wenngleich es schwierig ist, einen Käufer zu finden: Medaillen sind keine Münzen und von daher nicht so gesucht. An Deiner Stelle würde ich sie behalten, oder bist Du auf die geringe Knete angewiesen?
Gruß
corrado26
 
nein, verkaufen möchte ich sie derzeit nicht. Es ist für mich nur interessant zu wissen, ob es etwas "wertvolles" ist oder etwas, das eher unter der Bezeichnung "Trödel" läuft.
 
Zurück
Oben