Goldmuenzen Tschechoslowakei alte Dukaten

Registriert
30.10.2001
Beiträge
32
Reaktionspunkte
20
Website
Website besuchen
Hallo,
ich habe in den letzten Wochen festgestellt dass fuer alle Golddukaten der Tschechoslowakei ab 1923 sagenhafte Preise bezahlt , gesteigert werden. Z.B. 5 Dukaten 1930 bei Aurea z.Z 750 000 Kronen was etwa knapp 30 000 Euro sind. Auch fuer einfachere 1 Golddukaten ab 1923 werden teilweise bis zu 6000 Euro bezahlt . Ich habe damals noch etwa 100 Euro fuer diese Stuecke hingelegt.
Wie kann man sich solche Preisspruenge erklaeren?

Gruss Zapf 46
 
Ich habe damals noch etwa 100 Euro fuer diese Stuecke hingelegt.
Geht mir genau so. Und das ist gar nicht sooo lange her. Woran das genau liegt, ist wohl schwer zu sagen. Aber es sind nicht nur die Dukaten. Tschechien bzw. vor allem das historische Böhmen sind Gebiete die unheimlich angezogen haben, was seltenere Stücke angeht. Egal ob Münzen, Medaillen oder Banknoten.
 
Erst einmal herzlichen Glückwunsch für diese Wertentwicklung.
Wenn du den Weg zu Aurea gefunden hast, beobachtest du den tschechischen Markt direkt.
Im Gegensatz zu Deutschland ist dieser ein sehr potenter. Es gibt viele Sammler mit den notwendigen finanziellen Mitteln, die nicht auf Schnäppchenjagt sind.
Die damaligen Dukaten (genaugenommen sind das Medaillen) fungieren als Wertanlage.
Das gilt aber auch bei aktuellen Neuausgaben. Gerade vor ein paar Tagen erschien eine 10000 Kronen Goldmünze (1 Unze) mit einer Gesamtauflage von 12300!


Die war gleich ab Ausgabe sofort ausverkauft. Zweitmarktpreise, wenn überhaupt angeboten, ca. 500 Euro über Ausgabepreis.
Wenn ich das von Landesgröße und Einwohnerzahl mit der Schweiz vergleiche, wo die aktuelle Goldmünze (5000er Auflage) im Markt noch nah am Ausgabepreis gehandelt wird, stelle ich deutliche Unterschiede fest.
 
Zurück
Oben