Flugzeuge

55554573_2265568633716718_9159215855496593408_o.jpg
EEBS 2019-2 Milan Rastislav Stefanik
55554573_2265568633716718_9159215855496593408_o.jpg

"Štefánik starb kurz nach der Entstehung der ČSR am 4. Mai 1919 beim Absturz seines dreimotorigen Doppeldeckers vom Typ Caproni Ca.33 (Nummer 11495) in Vajnory nahe Bratislava.
Die Caproni Ca.36 war ein schwerer italienischer Bomber im Ersten Weltkrieg, entworfen und gebaut vom Italiener Giovanni Battista Caproni. Caproni begann ab 1913 mit dem Bau von Riesenflugzeugen. Im Ersten Weltkrieg baute er eine große Anzahl von Bombern mit der militärischen Modellkennzeichnung Ca.1 bis Ca.5. Die Ca.36 war eine Variante des Ca.3-Typs, der ab 1917 zum Einsatz kam."
Quelle: Milan Rastislav Štefánik – Wikipedia
Caproni Ca.36 – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
58707940_2284511585155756_7880313446745505792_o.jpg
TEAF 2019-1 Foynes Flying Boat & Maritime Museum
58707940_2284511585155756_7880313446745505792_o.jpg


"In der Anfangszeit der Luftfahrt war Foynes der westlichste Startplatz an der europäischen Atlantikküste für Flugboote. Dies änderte sich, als 1942 der nahegelegene Flughafen Shannon Airport auf einem Moorgebiet auf der nördlichen Seite des Flusses eröffnet wurde. Der Startplatz für Flugboote schloss im Jahre 1946. Am Ort gibt es das Foynes Flying Boat Museum, ein Museum über Flugboote.
Ein Flugboot, gelegentlich auch Flugschiff genannt, ist ein Flugzeug, dessen Rumpf schwimmfähig ist und das auf dem Wasser starten und landen kann. Dadurch unterscheidet es sich von anderen Wasserflugzeugen mit meist starr montierten Landegestellen (Schwimmwerk).
Die Boeing 314 Clipper war ein viermotoriges Flugboot großer Reichweite, das vom US-amerikanischen Hersteller Boeing von 1938 bis 1941 produziert wurde. Es war eines der größten Flugzeuge seiner Zeit. Zwölf von ihnen wurden für Pan American Airways gebaut (drei davon wurden unter dem Lend-Lease-Act der BOAC übergeben), bei der sie für Flüge über den Atlantik und den Pazifik verwendet wurden.
Heute gibt es weltweit keine existierende Boeing 314 mehr. Das Flugbootmuseum im irischen Foynes besitzt jedoch einen Nachbau in Originalgröße. "
Quellen: Foynes – Wikipedia
Flugboot – Wikipedia
Boeing 314 – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
UEGU 2019-3 Musée de L´Air er de L´Espace - Concorde

64311745_524387478094969_743132258214346752_o.jpg

"2. Mrz. 1969 Erstflug des Prototyps 001 (vom Flughafen Toulouse-Blagnac; Pilot: André Turcat)"
Quelle: Concorde – Wikipedia
 
upload_2019-4-20_10-57-40.png

USPH 2018-1 HAWAII - PEARL HARBOR
"Es gelang nur, eine Handvoll amerikanischer Jäger der Typen P-36 Hawk und P-40 Warhawk zu starten. Am erfolgreichsten waren die Piloten Kenneth M. Taylor und George Welch, die während des Angriffs zweimal landeten, um neue Munition zu fassen, und insgesamt sechs japanische Maschinen abschossen.
Einen kurzen ruhmreichen Auftritt hatte die P-36 während des Angriffs auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941. Vier von 39 dort stationierten P-36 konnten starten und schossen zwei japanische Nakajima-B5N-Bomber ab. Leutnant G. H. Sterling erzielte dabei den ersten US-Luftsieg im Zweiten Weltkrieg."
Quelle: Angriff auf Pearl Harbor – Wikipedia
Curtiss P-36 – Wikipedia Curtiss P-40 – Wikipedia
 
EEAA 2019-3 MUSEUM OF THE SLOVAK NATIONAL UPRISING
Li-2 67459407_2346251198981794_4559434657485029376_o.jpg

"Die Lissunow Li-2 (russisch Лисунов Ли-2, NATO-Codename: „Cab“) ist ein in der Sowjetunion hergestelltes zweimotoriges Passagier- und Transportflugzeug, das eine Lizenzversion der US-amerikanischen Douglas DC-3 ist und im Zweiten Weltkrieg in großem Umfang zum Einsatz kam. In anderen Quellen findet sich häufig auch die Schreibweise Lisunow Li-2. Die von zwei Kolbenmotoren angetriebene Li-2 verfügt nicht über eine Druckkabine.
Die Sowjetunion erwarb zwar die Lizenz zum Bau der DC-3, bezahlte jedoch der Herstellerfirma Douglas niemals etwas dafür."
Quelle: Lissunow Li-2 – Wikipedia
 
Zurück
Oben