Fehlprägung 2 Cent ???

Registriert
11.08.2007
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Frage an die Experten hier im Forum. Ist das eine Fehlprägung.
Hatte die Münze mit einer Vergleichsmünze ein paar Stunden in Essig liegen (jetzt bitte nicht gleich losbrüllen, hab ich hier im Forum gelesen ) Jch hab die Stellen die mir aufgefallen sind mal markiert.

Für Antworten wäre ich ihnen Dankbar. MfG Ronniman
 

Anhänge

  • img028.jpg
    img028.jpg
    136,9 KB · Aufrufe: 192
  • img026.jpg
    img026.jpg
    129,2 KB · Aufrufe: 169
Das habe ich unter Goldmünzen, im Thrad " Unterschied gold - Messing" gelesen. Sorry, aber wie man aus einem ins andere Thema zitieren kann , schnalle ich noch nicht. Hoffe habe ihnen trotzdem geholfen.

Gruß Ronniman.
 
wenn Du das hier meintest (Münze in Essig legen), damit war die Prüfung eine Messingmünze gemeint, ob sie nicht doch aus Gold sein könnte. :rolleyes:
Bei Deiner Münze weiß JEDER, dass sie aus Kupfer plattiertem Eisen besteht und das es keinerlei Nachprüfungen bedarf. :eek:
Dein Luxusstück ist einfach nur etwas schwach geprägt, dass nicht alle Feinheiten zu sehen sind.
Du kannst aber auch jemanden suchen, der Dir mehr als den Nennwert gibt - mit etwas Glück.
 
Hallo diwidat, danke für ihre Antwort.Aber wie sie sehen weiß nicht JEDER so gut wie Sie bescheid. Den Essig hab ich zur Reinigung verwendet weil die Münze voller Grünspan ( ? ) war. Ich bin neu im Forum und habe mich bisher über eine Medaile erkundigt und sonst mit Münzen nicht viel am Hut. Habe dann versch. Beiträge gelesen u.a. über Fehlprägungen etc. und Beginne mich zu interessieren. Wenn dann die Anfrage eines Laien, wie ich es bin,mit Ironie ( weiß jeder, dein Luxusstück ) beantwortet wird kann einem fast schon wieder die Lust vergehen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen !!!! Meine Profession liegt halt auf einem anderen Gebiet, oder können sie mir beantworten in wieviel Ketone, Eiweiße und Lieferanten sich das Sekret der Bauchspeicheldrüse spalten läßt ???

Trotzdem nix für ungut, Gruß Ronniman
 
Auf manche Sachverhalte kann man nicht deutlich genug hinweisen, bissige Ironie kann das sehr positiv verstärken.

Was passiert, wenn man Informationen nicht als ganzes wahrnimmt und keine Erfahrung hat, kannst du im ersten Beitrag nachlesen ;)

Stelle dir doch mal vor, da kommt ein Gelegenheitssammler daher und versucht sein Germanisches Museum in "sonst was" zu reinigen. Er verhunzt die Münze, sie verliert jeglichen Wert und das Palaver wäre groß!

"Ich habe ja hier im Forum..... :heul:"
 
Hallo Raphael, erstmal Danke für ihre tröstenden Worte (schluchz) aber, daß man Kupfer mit Essig reinigen kann verstehe sogar ICH. Hätte ja auch 33% ige Salzsäure nehmen können ( erschien mir aber zu übertrieben). Mit bissiger Ironie weiß ich mittlerweile umzugehen wenn sie angebracht ist (bin seit 22 Jahren in der Neurochirugie tätig und habe es fast täglich mit Totgeweihten zu tun) Sie müssten einmal bei der Morgenvisite zugegen sein, dann lernen sie richtige Ironie kennen. Nixdestotrotz beginne ich mich für Münzen zu interessieren und möchte auch weiterhin in dem Bereich aktiv bleiben. Erst mal in Erfahrung bringen was ist ein Stempelriss, Spiegelei, Tauchwägung etc. etc. ................ Vieleicht können wir uns dann in einiger Zeit über "Kupfer mit Essig reinigen, Gold oder Messing etc. " unterhalten, und evtl. kann ich dann auch einmal etwas Ironie zum Ausdruck bringen. Genug gelabert, Tschau Ronniman
 
Das ist eine super Einstellung. Kopf hoch, Münzen zu sammeln ist eine richtig abgefahrene Sache! Weiter so! :)
 
Hallo Ronniman, verzeih mir meinen bissige Ironie gegenüber einem "Anfänger", die evtl. nicht ganz angebracht war.

Viele Postings starten aber mit der Frage, ob das Schätzchen was der Poster besitzt ihn (sie) jetzt unendlich reich macht da es eine Fehlprägung sein müsste, die da im Rinnstein gefunden wurde. Da geht einem schon mal die Galle und die angeschlossene Drüse (Dein Spezialgebiet) durch.

Das Forum ist eine freiwillige Zusammenkunft von Münzenintressierten, die ,oft missverstanden als Auskunftei, aufgefordert werden Erklärungen abzugeben.
In Deinem Fall war es die Bitte, ein ganz normales Vorkommen bei Münzen als Absonderlichkeit zu bestätigen.
Leider hervorgerufen durch diese leidige Fehlprägungseuphorie, die ein paar Sammler extrem pflegen.
Oft folgt dann noch -> und was ist das wert?
D.h. das Sachinteresse steht erst an zweiter Stelle oder überhaupt nicht.
Trotzdem, herzlich willkommen im Kreise der vernarrten und verrückten Sammlergemeinde um Herrn Honscha, dem Forumsbetreiber.
 
Hallo diwidat, alles vergeben und vergessen, werde mein LUXUSSTÜCK in ebay anbieten. Möchte fast mit ihnen wetten, daß mehr als der Nennwert rausspringt. Um jetzt nicht falsch verstanden zu werden, werde ich den Erlös der Lebenshilfe e.V hier bei uns im Ort spenden. Da die Münze nur etwas schwach geprägt ist, hat sie für mich als MÜNZSAMMLER:rolleyes: eh keinen Wert. Wie sie ja wissen : Jeden Morgen steht ein .....:lachtot: auf.
Den Beleg uber die Spende werde ich einscannen.

Viele Grüße Ronniman

PS. übrigens:respekt: für ihren letzten Beitrag. Hat man heutzutage nicht mehr oft, daß sich jemannd bei einem entschuldigt den er noch nichtmal kennt.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet