Erhaltungseinschätzung - 2 Mark Hessen 1876

Rambo

Moderator
Teammitglied
Registriert
27.10.2005
Beiträge
2.337
Punkte Reaktionen
1.908
Hallo zusammen,

hätte mal wieder eine Bitte. Wie würdet ihr die Erhaltung dieser Münze einschätzen?

Der Scann zeigt wieder viele Stellen übertrieben, deshalb habe ich auch noch ein Foto gemacht.

Würde mich über eure Meinungen sehr freuen. Vielen Dank.

mfg
 

Anhänge

  • 2 Mark Hessen 1876 1.jpg
    2 Mark Hessen 1876 1.jpg
    321,9 KB · Aufrufe: 359
  • 2 Mark Hessen 1876 2.jpg
    2 Mark Hessen 1876 2.jpg
    358,1 KB · Aufrufe: 333
Rambo, Vs sehe ich als "fVz", weil Stirnlocken und Haare am HInterkopf etwas Abrieb zeigen (das wird doch wohl nicht wegen Stempelverschleiss so sein - dann wäre es nämlich ein glattes "Vz") Adlerseite o.k. mit Stempelglanz - deshalb "Vz". V.G.
 
Ich würde die Kopfseite als ss/vz und die Wertseite mit f.vz. einschätzen.
 
Wenn man nach Jaegers knallharten Masstäben geht : sehr schön ( Abrieb an den höchsten Reliefpunkten avers und revers schon sichtbar , kleine Kratzer in Feld und Relief ). Richtet man sich dagegen nach den Definitionen im Schön, ist es ein klares vz, da hier ein leichter Abrieb an den höchsten Punkten des Reliefs erlaubt ist.
Diese Münze ist also gut dazu angetan, über den Widerspruch zu diskutieren, der sich beim Vergleich dieser beiden Kataloge für die Bewertung ergibt.
 
Folgendes ist mir noch aufgefallen : Der Schnurrbart hat noch (fast) volles Relief...Haartracht (obwohl tieferliegend ?) hat deutlichere Umlaufspuren. V.G.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für eure Antworten. Der Scan ist leider sehr hart mit der Münze, er zeigt einfach noch mehr als man wirklich auch sieht.

Bei den Fotos habe ich versucht den Prägeglanz zu zeigen.

RV: Adlerseite
Kein Abrieb erkennbar. Prägeglanz komplett, nicht unterbrochen. Ein paar minimale Krätzerli, die man kaum sieht. Würde ich deshalb als vz+ bewerten.

AV: Kopfseite
Prägeglanz fast komplett, minimal unterbrochen auf den Feldern und auf dem Kopf. Kleine Kratzer im Gesicht und am Kinn. Leichter Abrieb auf dem Kopf, d.h. Haare minimalst an den höchsten Stellen ab. Wenn man es gut fotographieren könnte, je nach Winkel sieht man keinen Unterschied :). Würde ich deshalb als ss-vz / f.vz bewerten.

Es ist jetzt die Frage, ist die Münze f.vz oder ist es noch ein glattes vz. Ich persönlich hätte es auch als insgesamt vz bewertet, wenn man so die Bilder mit den Auktionen vergleicht.

Bei mäcs... findet man auch einige Beispiele.

- Künker, Auktion 187, Los 9110, Erhaltung ss. Deutlicher Abrieb zu sehen, m.M.n. f.ss. Leider lässt es sich nicht verlinken ...
- Grün, Auktion 51, Los 2702, Erhaltung ss+. Naja weit davon entfernt, m.M.n. s-ss.
- Grün, Auktion 49, Los 2751, Erhaltung vz-stgl. Auch Abrieb an den höchsten Stellen der Haare.
- Künker, Auktion 197, Los 7607, Erhaltung vz-stgl. Auch minimaler Abrieb an den höchsten Stellen der Haare.

Sehe mein Stück etwas schlechter als die letzten hier aufgelisteten Auktionen.

mfg
 
Folgendes ist mir noch aufgefallen : Der Schnurrbart hat noch (fast) volles Relief...Haartracht (obwohl tieferliegend ?) hat deutlichere Umlaufspuren. V.G.

Nein, hat sie Gott sei Dank nicht :). Vielleicht hilft das neue Foto weiter.

mfg
 

Anhänge

  • RIMG0958.JPG
    RIMG0958.JPG
    640,9 KB · Aufrufe: 267
Stimmt Rambo - jetzt ist es ganz deutlich zu erkennen ! :) V.G.
 
Auf Deinem letzten Foto kann man den Prägeglanz gut erkennen.

Handelt es sich hier um das altbekannte Phänomen, dass wir eine schwäche Ausprägung bzw. einen etwas müden Stempel haben und dies mit Abrieb verwechseln?

Auch auf der Adlerseite sind m.E. nicht alle Details optimal ausgeprägt.

Bei der Adlerseite könnte ich einem vz zustimmen; bei der Kopfseite habe ich da, ehrlich gesagt, ein wenig Bauchweh
 
Wie würdet ihr die Erhaltung dieser Münze einschätzen?

Danke für eure Antworten.
Sehe mein Stück etwas schlechter als die letzten hier aufgelisteten Auktionen.
mfg
Das sind zwei unterschiedliche Fragen ;-)

Wenn Du fragen würdest: Gibt es bei Auktionen bessere Bewertungen für ähnliche Münzen als die Bewertung die Ihr mir für meine Münze gebt, dann kann man die locker mit Ja beantworten.
Kronerogøre hat es gut auf den Punkt gebracht. Verkäufer bewerten die Münzen eher nach dem Schön und Käufer eher nach Jaeger.
Kronerogøre schrieb:
Diese Münze ist also gut dazu angetan, über den Widerspruch zu diskutieren, der sich beim Vergleich dieser beiden Kataloge für die Bewertung ergibt.
Gruß Bofried
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet