Deutschland: 100-€-Goldmünzen, Serie "Meisterwerke der deutschen Literatur", 2023 - 2030

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
17.588
Reaktionspunkte
17.656
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Heute wurde diese neue Serie vom Bundesministerium der Finanzen angekündigt.

Für die kommenden Jahre sind geplant:

1700061679652.png

2023: "Faust" (Goethe)
Auflage: 86.500 (komplett A, D, F, G, J)

1700061653261.png

2024: "Der zerbrochene Krug" (Heinrich von Kleist)
Auflage:

2025: „Aus dem Leben eines Taugenichts (Eichendorff)“.

EDIT 15.11.2023: Auflagezahlen ergänzt.

Quelle für Auflagezahlen: Prägestatistik
 
Ich hätte nicht gedacht, dass man nach Säulen der Demokratie noch eine Langweiligere Themenserie für halbe Unzen Gold aus dem Hut zaubern kann, aber wie immer überrascht die Münze Deutschland und belehrt uns eines besseren...
 
Ich hätte nicht gedacht, dass man nach Säulen der Demokratie noch eine Langweiligere Themenserie für halbe Unzen Gold aus dem Hut zaubern kann, aber wie immer überrascht die Münze Deutschland und belehrt uns eines besseren...
… bei einer guten Umsetzung, was ich mir aber nicht vorstellen kann, ist das Thema der Serie für mich gerade noch so ok - definitiv besser als die neuen 50er, für eine Goldmünzserie unfassbar langweilig!
 

100-Euro-Sammlermünze „Faust“​

  • Nummer 11
100-Euro-Sammlermünze „Faust“
Quelle:  BVA

Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 100-Euro-Sammlermünze „Faust“ aus Gold prägen zu lassen und im Oktober 2023 herauszugeben. Die Münze bildet den Auftakt einer achtteiligen Serie „Meisterwerke der deutschen Literatur“, bei der im Zeitraum 2023 - 2030 jährlich eine Münze erscheint. Die Serie stellt dabei nicht den jeweiligen Autor in den Fokus, sondern das literarische Werk in seiner monumentalen Bedeutung für die deutsche Kultur.

Die 100-Euro-Sammlermünze „Faust“ soll - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihre Masse wird 15,55 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.

Der Entwurf der Münze stammt von dem Künstler Michael Otto aus Rodenbach.

Die Bildseite zeigt die Köpfe der beiden Protagonisten, die im Mittelpunkt von Goethes Drama stehen. Die janusköpfige Anordnung bringt die für das Drama konstitutive enge Verbindung zwischen beiden anschaulich zum Ausdruck. Das zentrale Motiv der Feder verbindet das Thema des literarischen Schreibens mit dem für den „Faust“ charakteristischen Teufelspakt.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2023, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

Quelle: Pressemitteilung des BMF vom 08.06.22
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben