Der Goldpreis steigt u.steigt

Heute gibt es wieder einen Ruck nach oben. Vorhin habe ich die Schnapszahl 2222 € erblickt.

Auch beim Silber geht es aufwärts. 1 Gramm bei ca. 0,93 €. Damit ist die 25 €-Weihnachtsmünze bei 20,46 € Materialwert angekommen.

Ob sie ausgegeben wird, falls der Preis weiter steigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute gibt es wieder einen Ruck nach oben. Vorhin habe ich die Schnapszahl 2222 € erblickt.

Auch beim Silber geht es aufwärts. 1 Gramm bei ca. 0,93 €. Damit ist die 25€-Weihnachtsmünze bei 20,46 € Materialwert angekommen.

Ob sie ausgegeben wird, falls der Preis weiter steigt?
Offenbar treibt die sinkende US Inflation die Märkte. Mal sehen, wie lange das anhält.
Ich tippe mal, dass man bei der Weihnachtsmünze den Preis durch Erhöhung des Nominals anheben wird, falls sich Silber weiter verteuert. Wenn sie nicht schon geprägt sind. Einen zweiten Otto Hahn wird man wohl nicht kreieren wollen.
 
Der Adventskranz ist mit Sicherheit schon geprägt.
 
Dann bleiben ja nicht viele Optionen, es wird spannend.
Bei den Spiegelglanzmünzen wird man einfach den Ausgabepreis erhöhen.
Und bei den bankfrischen Münzen könnte man einen Aufschlag verlangen (z.B Abgabe für 28 Euro).
Man muß die Münzen doch nicht wieder einschmelzen.
 
Und bei den bankfrischen Münzen könnte man einen Aufschlag verlangen (z.B Abgabe für 28 Euro).
Man muß die Münzen doch nicht wieder einschmelzen.
Ich grüße dich Wolfgang!
Das wäre (für mich) akzeptabel; aber geht das rechtlich?
Wenn Banken bankfrische Sondermünzen mit einem Aufschlag abgeben, bewegen sie sich nach ihrer Gebühren-Preisliste?
 
Bei den Spiegelglanzmünzen wird man einfach den Ausgabepreis erhöhen.
Und bei den bankfrischen Münzen könnte man einen Aufschlag verlangen (z.B Abgabe für 28 Euro).
Man muß die Münzen doch nicht wieder einschmelzen.
Ich grüße dich Wolfgang!
Das wäre (für mich) akzeptabel; aber geht das rechtlich?
Wenn Banken bankfrische Sondermünzen mit einem Aufschlag abgeben, bewegen sie sich nach ihrer Gebühren-Preisliste?
Jetzt mal ganz ehrlich. Glaubt ihr daran dass in D irgend etwas einfach gestaltet werden könnte? Da die ganze Münzen von Staatlicher Seite ausgegeben werden, geht so etwas nicht einfach, da muss mit Bürokratischem Unsinn alles ins kleinste bedacht werden. Im Zweifelsfall, koste es was es wollte.
 
Ich grüße dich Wolfgang!
Das wäre (für mich) akzeptabel; aber geht das rechtlich?
Wenn Banken bankfrische Sondermünzen mit einem Aufschlag abgeben, bewegen sie sich nach ihrer Gebühren-Preisliste?
Während der Coronapandemie konnte man die bankfrischen Münzen (zumindest für einige Zeit) auch bei der Münze Deutschland bestellen.
Allerdings kosteten diese, soweit ich mich erinnere, genauso viel wie die Spiegelglanzmünzen.
 
Zurück
Oben