Brücken

fra_xebu1_welterbe-jpg.151515

XEBU / 2018-1 / WELTERBE - KULTURFONDS REGENSBURG
"Die Steinerne Brücke ist neben dem Regensburger Dom das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt Regensburg. Mit dem Baubeginn 1135 ist sie die älteste erhaltene Brücke Deutschlands und gilt als ein Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Bei ihrer Eröffnung war sie die einzige Donaubrücke zwischen Ulm und Wien, in Regensburg war sie 800 Jahre lang die einzige durchgehende Brücke über die Donau."
Quelle: Steinerne Brücke – Wikipedia
 
2d55450e-4689-41d2-9294-6210a1b82406-jpeg.151234

SEAG 2018-1 SIRMIONE DEL GARDA
"Die Scaligerburg mit einem großen Hafenbecken und einer Ringmauer schließt das Städtchen vom Festland ab. Die Scaliger bauten aus dem alten Römerkastell in Sirmione im 13. Jahrhundert (ab 1259) auf Wunsch des Stadtherrn von Verona, des Mastino I. della Scala, auf dem ersten der drei Hügel die wehrhafte Burg mit den typischen Schwalbenschwanzzinnen, die direkt am Wasser liegt und dem Hafen der Gardasee-Flotte Schutz bot. Sie diente vorrangig zur Verteidigung und Machtdemonstration der Scaliger und prägt heute das Bild von Sirmione. Nur über eine Zugbrücke gelangt man über die tiefen Wassergräben durch ein Portal mit den Wappen der Scaliger (eine Leiter) und der Venezianer (geflügelter Löwe) in die Burg, von der aus man den Zugang zur Ortschaft kontrollieren konnte."
Quelle: Sirmione – Wikipedia
 
22405540_894186860739378_7946645418078740523_n.jpg

recto_6_585a1330710ef_fra_eu3_biarritz_rocher_vierge.jpg

UEEU 2017-3 BIARRITZ ROCHER DE LA VIERGE
"Von Napoléon III. stammte die Idee, den Jungfrauenfelsen durch eine Brücke mit dem Festland zu verbinden. Gustave Eiffel setzte diesen Plan im Jahre 1887 um und schuf eine Eisenbrücke, die über Holzbohlen begehbar ist; zusätzlich wurde der Rocher de la Vierge untertunnelt."
Quelle: Rocher de la Vierge – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
33035785_2052896338317283_5605158945229373440_o.jpg

full

XENG / 2018-2 / HAMBURG TOR ZUR WELT
"Eine Containerbrücke, auch Containerkran oder Portainer genannt, ist ein Portalkran, mit dem ISO-Container zwischen Schiff und Kai umgeschlagen werden. Sie gehört zu den Hebezeugen und besteht aus einer Krananlage, einer Laufkatze und einer Schienenanlage zum Querverfahren entlang des Kais. Als Tragmittel zur Aufnahme der umzuladenden Container wird das Containergeschirr, der so genannte Spreader, verwendet.

Im Hamburger Hafen werden heute noch für die Hafenwirtschaft genutzt:
vier Kaianlagen für den Containerumschlag (Container-Terminals):
Ballinkai Altenwerder (CTA) der HHLA mit vier Liegeplätzen
Burchardkai (CTB) der HHLA am Waltershofer Hafen mit sechs Liegeplätzen und am Parkhafen mit einem Liegeplatz sowie Athabaskakai gegenüber Övelgönne/Neumühlen mit drei Liegeplätzen
Predöhlkai (CTH) von Eurogate am Waltershofer Hafen mit sieben Liegeplätzen (Westerweiterung erst bis frühestens 2022
Tollerort (CTT) Europakai der HHLA am Vorhafen mit fünf Liegeplätzen"
Quelle: Containerbrücke – Wikipedia
Hamburger Hafen – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
CHBA.jpg

CHBA 2018-1 LUCERNE
"Die Kapellbrücke ist das Wahrzeichen der Stadt Luzern in der Schweiz und eine ihrer bedeutendsten Touristenattraktionen.
Sie ist die älteste und mit 202,90 Metern (inklusive Vordächer 204,70 Metern) die zweitlängste überdachte Holzbrücke Europas und verbindet die durch die Reuss getrennte Alt- und Neustadt (mindere Stadt). Im Giebel der Brücke befinden sich 111 dreieckige Gemälde, die wichtige Szenen der Schweizer Geschichte darstellen."
Quelle: Kapellbrücke – Wikipedia
 
16665073_1817112078562378_8233144216620405823_o.jpg

recto_6_58c1bb50dbb99_fra_lg2_marseille_vallon_des_auffes.jpg

UELG 2017-2 MARSEILLE VALLON DES AUFFES
"Die gewölbte Stahlbetonbrücke besteht aus Steinmauerwerk bildet drei Rundbögen von 17 m Höhe. Sie überspannt den Hafen auf einer Länge von 60 m. Sie wurde im neunzehnten Jahrhundert während des Baus der Küstenstraße „Präsident John Fitzgerald Kennedy“ gebaut. Die Bucht wurde während des Baus der Fundamente gesperrt, um sie trocken zu halten.
Le pont en béton armé voûte constitué en pierres maçonnées forme trois arches en plein cintre de 17 m de haut et 100 grades de biais. Il enjambe le port sur une longueur de 60 m. Il est bâti au XIXe siècle, lors de la construction de la corniche du Président-John-Fitzgerald-Kennedy. L'anse a été barrée lors de la construction des fondations afin de la maintenir au sec."
Quelle: Vallon des Auffes — Wikipédia
 
Zuletzt bearbeitet:
21-jpg.148958

XERU / 2018-21-CO / COLOMBIA
"Das Santuario de Nuestra Señora de las Lajas (deutsch Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau von Las Lajas) ist eine katholische Basilica minor, die zu Ehren der Nuestra Señora de las Lajas (Maria) erbaut wurde. Es befindet sich im Canyon des Río Guáitara in Ipiales, im südlichen Kolumbien. Seit dem 18. Jahrhundert ist es ein beliebtes Ausflugsziel.
Das heutige Gebäude wurde am Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Es ersetzte eine Kapelle aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche wurde aus grauem und weißem Stein in neogotischem Stil errichtet. Sie verfügt über drei Schiffe, die auf einer zweibogigen Brücke über den Fluss gebaut sind. Die Brücke verbindet auch den Vorplatz der Kirche mit der gegenüberliegenden Talseite. Die Höhe der Kirche, vom Fundament bis zum Turm, umfasst 100 m. Die Brücke hat eine Höhe von 50 m bei einer Breite von 17 m und einer Länge von 20 m."
Quelle: Santuario de Las Lajas – Wikipedia
 
full

XENU / 2017-1 / Koblenz - Deutsches Eck
"Die Balduinbrücke ist eine steinerne Bogenbrücke über die Mosel in Koblenz. Die älteste erhaltene Brücke der Stadt wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Sie ist bei Kilometer 1,04 die letzte Brücke über die Mosel vor deren Mündung in den Rhein am Deutschen Eck und verbindet die Altstadt mit dem Stadtteil Lützel. Im Laufe der Zeit erfuhr die Balduinbrücke einige teils erhebliche Umbauten."
Quelle: Balduinbrücke – Wikipedia
 
full

UEAM 2015-1 CHÂTEAU DE CHENONCEAU
UEAM / 2016-1 / CHÂTEAU DE CHENONCEAU
UEAM 2017-1 CHÂTEAU DE CHENONCEAU

53034517_472344229965961_2620050116370759680_o.jpg

53308958_2249701901970058_1238089499200716800_o.jpg

UEAM 2018-2 CHÂTEAU DE CHENONCEAU

"Dem Logis schließt sich südlich eine Brücke mit fünf Bögen über den Cher an, die eine schlichte, dreigeschossige Galerie im Stil des französischen Klassizismus trägt und dem Schloss seine so unverwechselbare Silhouette verleiht. Ihre Mauersteine sind unverputzt. Das Dachgeschoss besitzt an jeder seiner Längsseiten neun regelmäßig angeordnete Lukarnen mit Ochsenaugen."
Quelle: Schloss Chenonceau – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben