Brücken

full

VEAA / 2017-1 /Acueducto de Segovia
VEAA-2020-2-big.jpg

VEAA 2019-2 ACUEDUCTO DE SEGOVIA
"Der Aquädukt von Segovia in Zentralspanien stammt aus der Blütezeit des römischen Imperiums und führte jahrhundertelang frisches Quellwasser aus den Bergen der Sierra de Fuenfría in ca. 17 Kilometern Entfernung in die Stadt. Aufgrund seiner äußerst soliden Bauweise mit Pfeilerkernen aus antikem Beton (opus caementitium), Steinen aus Granit sowie der permanenten Instandhaltung über Jahrhunderte gilt der Aquädukt von Segovia als besterhaltenes Zeugnis römischer Architektur auf der iberischen Halbinsel. Seit 1985 ist er zusammen mit der Altstadt von Segovia auf der Liste des UNESCO-Welterbes aufgeführt. Die American Society of Civil Engineers hat ihn 1999 in die List of International Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen.
Der oder das Aquädukt (lat. aquaeductus „Wasserleitung“) ist ein Bauwerk zum Transport von Wasser. Der Begriff wird im weiteren Sinne für überwiegend als Freispiegelleitung ausgeführte Wasserversorgungsanlagen von antiken römischen Städten verwendet. Im engeren Sinne wird er für wasserführende Brücken benutzt."
Quelle: Aquädukt von Segovia – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:

UEJM 2017-1 ARGENTEUIL - LA SEINE ET LES IMPRÉSSIONNISTES Claude MONET
"Der Pont d’Argenteuil ist eine Straßenbrücke über die Seine, die Argenteuil (Département Val-d’Oise) an ihrem rechten Ufer mit einem zur Gemeinde Gennevilliers (Département Hauts-de-Seine) gehörenden Uferstreifen und dem dahinter liegenden Gebiet der Gemeinde Colombes im Nordwesten von Paris verbindet.
Gusseiserne Bogenbrücke (1874)
Die wiederaufgebaute Brücke hatte anstelle des hölzernen Überbaus nun sieben gusseiserne Bögen und ein die Brücke deutlich überragendes Mauthäuschen.
Diese Brücke ist von Claude Monet, Auguste Renoir und Gustave Caillebotte teilweise mehrfach gemalt worden."
Quelle: Pont d’Argenteuil – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
full

UEFR / 2016-1 / BORDEAUX
"Pont de pierre heißt die älteste „Steinerne Brücke“ über die Garonne in Bordeaux. Die Planung der Brücke erfolgte ab 1810, also noch unter der Herrschaft Napoleons. Die wegen der starken Strömungen sehr schwierige Bauausführung erfolgte in den Jahren 1819 bis 1821. Die 17 Brückenbögen sollen den 17 Buchstaben des Namens Napoléon Bonaparte entsprechen."
Quelle: Pont de pierre (Bordeaux) – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
image.jpg

ME AR 2018-2 LISBOA (ESC) [Ankündigung]
"Die Ponte 25 de Abril (deutsch: Brücke des 25. April) ist ein 3,2 Kilometer langer Brückenzug in Portugal mit einer 2278 Meter langen Hängebrücke über den Tejo. Sie ist weltweit, nach der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke und der Tsing-Ma-Brücke, die drittlängste Hängebrücke mit kombiniertem Straßen- und Eisenbahnverkehr. In einem Staatsakt wurde unter der Anwesenheit höchster Regierungsvertreter wie Präsident Admiral Américo Tomás, Premier-Minister António de Oliveira Salazar und dem Kardinal von Lissabon Manuel Gonçalves Cerejeira die Brücke am 6. August 1966 unter dem Namen Salazar-Brücke feierlich eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. Nach der Nelkenrevolution vom 25. April 1974 wurde sie in Ponte 25 de Abril umbenannt."
Quelle: Ponte 25 de Abril – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
25-jpg.148962

Fußball-Weltmeisterschaft 2018 - Panama / 2018-25-PA
XERU / 2018-25-PA / PANAMA
"Die Puente de las Américas, vormals meist Thatcher Ferry Bridge genannt, zu Deutsch die Brücke der Amerikas (Nord- und Südamerika) ist eine Straßenbrücke in Panama. Sie überspannt den Panamakanal und verbindet so die Hauptstadt Panama-Stadt mit dem westlichen Teil des Landes. Sie wird in der Regel nur von Kraftfahrzeugen benutzt.
Bis zur Erbauung der Puente Centenario 2004 war sie die einzige feste Straßenverbindung zwischen Nord- und Südamerika und somit ein wichtiger Bestandteil der Panamericana."
Quelle: Puente de las Américas – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
full

XEHA / 2018-4 / Miniatur Wunderland Hamburg
XEHA / 2018-4 / Miniature Wunderland Hamburg
"Die Rialtobrücke (italienisch Ponte di Rialto) in Venedig ist eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt. Die Brücke führt über den Canal Grande und hat eine Länge von 48 m, eine Breite von 22 m und eine Durchfahrtshöhe von 7,50 m. Die lichte Weite des einzigen Bogens beträgt 28,8 m. Die Gründungen der beiden Widerlager bestehen aus Pfahlrosten mit jeweils 6000 gerammten Holzpfählen zu beiden Seiten. Der Beschluss zu ihrer Realisierung fiel im Jahre 1588. Zwischen 1588 und 1591 wurde sie dann von Antonio da Ponte unter dem Dogen Pasquale Cicogna errichtet (Inschriften und Wappen an den Seiten erinnern daran) und am 20. März 1591 für den Verkehr freigegeben. Sie war bis zum Bau der Accademia-Brücke 1854 der einzige Fußweg über den Canal Grande."
Quelle: Rialtobrücke – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben