Bestimmungshilfe zu einigen Medallien gesucht

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
3.551
Hallo zusammen,

ich brauche etwas Hilfe zu einigen Medaillen, die ich nirgends finden kann.
Nr. 1: 3 g, 18 mm Durchmesser, ca. 1,6 mm dick, gelocht
Vorderseite LUZ, Rückseite YUNGAY 1913
Könnte Silber sein, da kleiner als 2 Cent Münze bei ca. gleichem Gewicht, somit auf jeden Fall schwerer als Stahl
Könnte das Stück aus Südamerika sein auf einen Anlass im Jahre 1913 (Pilgerbesuch, Taufe etc.) in der dann 1970 vollständig zerstörten Stadt Yungay?

Nr. 2:
Irgendwas Arabisches mit Henkel (ich meine das auf AH 1324 Bezug genommen wird, die Flaggen scheinen aber die gleichen zu sein wie auf den Algerischen Münzen von 1964), 4 g, 21,9 mm, wahrscheinlich Messing oder irgendwas vergoldetes. Kann mir jemand was dazu sagen?

Nr. 3: 7,7 g, 28,9 mm Durchmesser, Dicke 1,5 mm. Sehr heller Klang (Silber? oder Weißmetall?)
St. Georg auf der einen Seite, IN TEMPESTATE SECURITAS und das Schiff mit dem schlafenden Jesuskind auf der anderen Seite.
Das müsste ein Glücksbringer für Seefahrer / Reisende sein. Kann jemand etwas genaueres zur Herkunft / Metall sagen?
 

Anhänge

  • IMG_5869.webp
    IMG_5869.webp
    160,9 KB · Aufrufe: 22
  • IMG_5870.webp
    IMG_5870.webp
    87,6 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_5874.webp
    IMG_5874.webp
    200,7 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_5875.webp
    IMG_5875.webp
    132 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_5878.webp
    IMG_5878.webp
    311,2 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_5879.webp
    IMG_5879.webp
    228 KB · Aufrufe: 18
Zu Nr. 3 schau mal unter georgsmedaille, z.b.https://www. ********* .com/de/l /7328539/
Doroth eum Dort gold. Motiv ist sehr oft zu finden.
Gruß
 
Ich kann nur ein bisschen was zu der "arabischen" sagen, die nicht arabisch ist. Es könnte sich um einen Bezug zu den Uiguren handeln, jedenfalls wird ein abgeleiteter Buchstabe genutzt, der nur im uiguischen existiert (ۈ) und die gekreuzten Flaggen passen zur Flagge der uigurischen Unabhängigkeitsbewegung. Eine Phantasieprägung kann ich aber auch nicht ausschließen, vielleicht auch eine Mischung aus beidem.
 
Ich kann nur ein bisschen was zu der "arabischen" sagen, die nicht arabisch ist. Es könnte sich um einen Bezug zu den Uiguren handeln, jedenfalls wird ein abgeleiteter Buchstabe genutzt, der nur im uiguischen existiert (ۈ) und die gekreuzten Flaggen passen zur Flagge der uigurischen Unabhängigkeitsbewegung. Eine Phantasieprägung kann ich aber auch nicht ausschließen, vielleicht auch eine Mischung aus beidem.
Nach ein wenig Suchen bin ich auf diesen Token aus dem Osmanischen Reich gestoßen, auf eine Revolution vom 11.7.1908
Die eine Seite mit der Jahreszahl scheint identisch, komisch allerdings dass 1324 ja 1906/7 wäre und nicht 1908.
Die Rückseite auf dem Stück bei Numista ist anders, aber das Flaggenmotiv ist zumindest das selbe.
Gleichzeitig sind die gekreuzten Flaggen zahlreich auf alten Chinesischen Cash zu finden, aber nicht mit Mond und Sternen.
Warum sollten die Uiguren die Rückseite eines Tokens aus der Endphase des Osmanischen Reiches kopieren, da fehlt doch jeder Bezug?
Könnte es nicht doch eher etwas aus der modernen Türkei sein, ein Jahrestag der Revolution vielleicht?
Kann jemand den Text lesen?
 
Das Jahr ist ja recht eindeutig (1324=1909). Das heißt, sie stammt entweder aus dem Jahr oder bezieht sich auf eine (evtl die von dir gezeigte) Medaille, die das Jahr trägt.
Das Wort links von den Flaggen wird عدالت sein (Türkisch für "Gerechtigkeit"), kann also auch gut türkisch/osmanisch sein.
 
Das Jahr ist ja recht eindeutig (1324=1909). Das heißt, sie stammt entweder aus dem Jahr oder bezieht sich auf eine (evtl die von dir gezeigte) Medaille, die das Jahr trägt.
Das Wort links von den Flaggen wird عدالت sein (Türkisch für "Gerechtigkeit"), kann also auch gut türkisch/osmanisch sein.
Das würde tatsächlich gut passen, denn das Motto der Jungtürkenrevolution war u.a. Gerechtigkeit.
 
Oben