Bestimmung

Registriert
23.08.2007
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
nach langer Zeit brauch ich mal wieder Hilfe!
Habe diese Münze erhalten, leider ohne jeglichen Hinweis auf Ursprung und Alter.
Wäre sehr dankbar, für Infos!
Danke
dondago
 

Anhänge

  • münze sandra.jpg
    münze sandra.jpg
    2,6 KB · Aufrufe: 210
Hallo dondago,
dein Bild ist zu klein, um Details zu erkennen. Ich sehe nur ein Pferd mit einem spiegelverkehrten Fragezeichen im Sattel. Hilfreich wären Angaben über Material, Größe und Gewicht. Außerdem haben Münzen in der Regel zwei Seiten.;)
 
hallo Tisso,
danke für Deine Anteilnahme :).
Ich gelobe Besserung.
Das Material ist wohl Bronze,
der Durchmesser ca. 3,2 cm.
Die Rückseite wohl ungeprägt.
 

Anhänge

  • unbestimmt 1.JPG
    unbestimmt 1.JPG
    239,1 KB · Aufrufe: 195
  • unbestimmt 2.JPG
    unbestimmt 2.JPG
    230,6 KB · Aufrufe: 196
wie sagt man so schön - na es geht doch -
nach so vielen Jahren im Forum hast Du nun wieder etwas dazu gelernt.

Auf der ungeprägten Rückseite (Vorderseite) habe ich einen Kopf erkannt. Auf der anderen Seite reitet eine gekrönte? Schlange auf einem Pferd mit einigen Buchstaben drumherum.

Kopf-ägyptisch.jpg

Der Schrötlingsform und der Schlange nach zu urteilen gehört das Stück nach Ägypten.

Gruß diwidat
 
Ich habe diese Münze schon mal gesehen.
Ich denke...
Das soll wohl der Antoninus Pius sein und die Münze stammt aus Alexandria.
Für die AE Drachme etwas zu groß.Gewicht? Wenn um die 10/11g, dann eine AE Tetradrachme.
Und das L auf der Rückseite findet man dort bei Münzen aus Alexandria.
L ist wohl ein Datum
Auf dem Pferd sitzt kein Reiter , sondern eine Schlange.

Schlange auf Pferd symbolisiert wahrscheinlich die Ankunft des Aesculapius, der Sohn von Apollo und der Wassernymphe Koronis.

Im Jahr 293 vor. Christus wurde Rom von schweren Seuchen heimgesucht, die durch das schnelle Wachstum der Stadt verursacht worden sind.

Man suchte Hilfe und befragte die Sibyllinischen Bücher.

Danach schickte man sofort Kuriere nach Epidauros zum Thron des Gottes Aesculapius.


Diese Kuriere kamen mit einer Schlange zurück, dem Symbol des Gottes Aesculap.

Auf der Höhe der heutigen Tiberinsel hüpfte die Schlange ins Wasser und verschwand auf der Insel.

Dieses Ereignis deutet man als Wunsch des Gottes und erbaute Aesculap auf der Insel ein Heiligtum.


und nu??
In keinem Katalog fand ich genau diese Münze.
 
Im Angebot eines Händlers fand ich ein vergleichbares Exemplar:

Eine AE-Drachme des Antoninus Pius aus Alexandria (dortiger Durchmesser 33 mm mit einem Gewicht von 24,61 Gramm). Das Revers zeigt lt. Händlerbeschreibung den Agathodeaemon (schlangenlaibiger Agathos Dämon) mit Serapiskopf auf einem Pferd. Die Münze datiert er auf das Jahr 20, entspricht 158 n.Chr.

Als Katalogreferenzen sind Milne 2412 bzw. Emmett 1444 angegeben.

Vielleicht helfen diese Informationen weiter......
 
hallo an Alle,
tausend Dank!
So hab ich jetzt wenigstens Anhaltspunke und kann mich auf die Suche machen.
Wie spannend!
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet