~Antike Münzen~

Registriert
29.04.2010
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ich glaube hier bin ich richtig!

Hallo erstmal:-)) Ich habe da paar Antike Münzen, habe aber keine ahnung Wie viel die wert sind, ob überhaupt die was wert sind? Und woher die münzen stammen würde ich auch gerne wissen. ,,,Welche zeit bis wann,,,

Mfg, Mazlum
 

Anhänge

  • Bild2878.jpg
    Bild2878.jpg
    908,2 KB · Aufrufe: 448
  • Bild2880.jpg
    Bild2880.jpg
    867,4 KB · Aufrufe: 398
  • Bild2881.jpg
    Bild2881.jpg
    1.022 KB · Aufrufe: 398
  • Bild2888.jpg
    Bild2888.jpg
    364 KB · Aufrufe: 372
  • Bild2891.jpg
    Bild2891.jpg
    359,9 KB · Aufrufe: 363
  • Bild2922.jpg
    Bild2922.jpg
    330,1 KB · Aufrufe: 379
  • Bild2916.jpg
    Bild2916.jpg
    286,8 KB · Aufrufe: 345
  • Bild2905.jpg
    Bild2905.jpg
    300,3 KB · Aufrufe: 352
  • Bild2910.jpg
    Bild2910.jpg
    301,7 KB · Aufrufe: 368
  • Bild2898.jpg
    Bild2898.jpg
    411,7 KB · Aufrufe: 361
Zuletzt bearbeitet:
Und noch diese beiden münzen habe ich:-))

Bitte schnell um hilfe will die münzen verkaufen wenn die was wert sind:-))
 

Anhänge

  • P1010685.JPG
    P1010685.JPG
    199 KB · Aufrufe: 367
  • P1010688.JPG
    P1010688.JPG
    178,6 KB · Aufrufe: 328
  • P1010703.JPG
    P1010703.JPG
    147,8 KB · Aufrufe: 341
  • P1010705.JPG
    P1010705.JPG
    161,7 KB · Aufrufe: 361
Hallo Antiq-suchti,

im obersten Beitrag die Münze links oben ist ein Follis des Kaisers Galerius (293-311 n. Chr.).

Kopfumschrift: GAL VAL MAXIMIANVS NOB CAES

Zu beachten ist, dass die Römer das "U" als "V" schrieben. Maximianvs war der Ehrentitel des Galerius.

Die Rückseite mit "GENIO POPVLI ROMANI" stellt den Schutzpatron des römischen Volkes dar.

Diese Münze wurde 293-294 geprägt und ist häufiger anzutreffen.


Die Münze daneben ist ein Antoninian des Gordianus III (238-244 n. Chr.), auf der Rückseite Providentia, die Göttin der Vorraussicht.

Die Münze oben rechts ist ein Denar des Domitian (69-96 n. Chr.), auf der Rückseite wohl Minerva, die Göttin des Verstandes.

Unten Mitte kenne ich nicht.

Unten rechts ein Spätrömer, einer der Söhne des Kaisers Konstantins, häufig zu finden, vielleicht 10-20 Euro.

Galerius und Gordianus schätze ich bei einem potentiellen Verkauf unter 50 Euro ein, den Domitian unter 100 Euro.

Die Münzen aus Deinem zweiten Beitrag sehen aus wie alte Griechen, hab ich keine Ahnung von.

Viele Grüße
Hermann
 
Hallo Antiq-suchti,

im obersten Beitrag die Münze links oben ist ein Follis des Kaisers Galerius (293-311 n. Chr.).

Kopfumschrift: GAL VAL MAXIMIANVS NOB CAES

Zu beachten ist, dass die Römer das "U" als "V" schrieben. Maximianvs war der Ehrentitel des Galerius.

Die Rückseite mit "GENIO POPVLI ROMANI" stellt den Schutzpatron des römischen Volkes dar.

Diese Münze wurde 293-294 geprägt und ist häufiger anzutreffen.


Die Münze daneben ist ein Antoninian des Gordianus III (238-244 n. Chr.), auf der Rückseite Providentia, die Göttin der Vorraussicht.

Die Münze oben rechts ist ein Denar des Domitian (69-96 n. Chr.), auf der Rückseite wohl Minerva, die Göttin des Verstandes.

Unten Mitte kenne ich nicht.

Unten rechts ein Spätrömer, einer der Söhne des Kaisers Konstantins, häufig zu finden, vielleicht 10-20 Euro.

Galerius und Gordianus schätze ich bei einem potentiellen Verkauf unter 50 Euro ein, den Domitian unter 100 Euro.

Die Münzen aus Deinem zweiten Beitrag sehen aus wie alte Griechen, hab ich keine Ahnung von.

Viele Grüße
Hermann


Vielen Dank! Herr Herman
 
Aus den Fotos lässt sich nicht erkennen, ob die Münzen auch echt sind. Ich hab da leise Zweifel.

Aus deinem zweiten Beitrag:

1. Silber-Stater aus dem antiken Tarsos in Kilikien (heute Türkei) 361 – 334 von Chr. Die Schriftzeichen sind aramäisch. Dargestellt ist der kilikische Gott Balltars.
Mehr bei Wikipedia:
Datames ? Wikipedia

2. Königreich Makedonien, Alexander III., der Große, 336 - 323 v. Chr.
bei ca. 17 – 18 g ein Tetradrachme (aus Silber)
 
Aus den Fotos lässt sich nicht erkennen, ob die Münzen auch echt sind. Ich hab da leise Zweifel.

Aus deinem zweiten Beitrag:

1. Silber-Stater aus dem antiken Tarsos in Kilikien (heute Türkei) 361 – 334 von Chr. Die Schriftzeichen sind aramäisch. Dargestellt ist der kilikische Gott Balltars.
Mehr bei Wikipedia:
Datames ? Wikipedia

2. Königreich Makedonien, Alexander III., der Große, 336 - 323 v. Chr.
bei ca. 17 – 18 g ein Tetradrachme (aus Silber)

Naja ich glaube das sie echt sein müssen,, habe die münzen ja aus Kurdistan/Türkei

Und wie viel wären die münzen so wert?

Mfg, Mazlum
 
Bei der Tetradrachme komme ich mit dem grünen Belag nicht klar. Die Münze wurde gereinigt. Ich weiß nichts, was bei einem Silberstück in grüner Farbe übrigbleiben könnte. Wenn ich auf der Kopfseite die Farbe umkehre, erkenne ich auf dem Belag parallele Riefen, als ob jemand mit mit mechanischem Werkzeug versucht hätte, diesen Belag zu entfernen.

Was mir einfällt, sind die Ausblühungen von Bronzepest, nur hat die bei einem Silberstück nichts zu suchen.

Ist es möglich diese Stellen in hoher Auflösung zu scannen und einzustellen? Wie sieht es mit dem Gewicht der Münze aus?

Viele Grüße
Hermann
 
Schau dir mal die Fake-Liste von Ancient Coins' an. Da sind lauter nachgewiesene Fälschungen von Alexander III. abgebildet und ein guter Teil davon stammt aus Fälscherwerkstätten in der Türkei. Ein Kauf in der Türkei ist kein Beweis für eine seriöse Quelle
Dr. Ilya Prokopov's Fake Ancient Coin Reports - Hellenistic Period


Die Münzen habe ich nicht gekauft die münzen wurden so gefunden von meinem
bekannten.. Die hat er mir als geschenk gegeben...
 
Bei der Tetradrachme komme ich mit dem grünen Belag nicht klar. Die Münze wurde gereinigt. Ich weiß nichts, was bei einem Silberstück in grüner Farbe übrigbleiben könnte. Wenn ich auf der Kopfseite die Farbe umkehre, erkenne ich auf dem Belag parallele Riefen, als ob jemand mit mit mechanischem Werkzeug versucht hätte, diesen Belag zu entfernen.

Was mir einfällt, sind die Ausblühungen von Bronzepest, nur hat die bei einem Silberstück nichts zu suchen.

Ist es möglich diese Stellen in hoher Auflösung zu scannen und einzustellen? Wie sieht es mit dem Gewicht der Münze aus?

Viele Grüße
Hermann

Die münze ist echt alle münzen sind echt die hier zusehen sind weil die münzen nicht gekauft sidn sondern ausgegraben...
 
Oben