500 Years of America

Registriert
15.02.2013
Beiträge
49
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen!

Ich habe eine Münzsammlung von meiner Oma geschenkt bekommen.
Darunter befinden sich diese "500 Years of America" Münzen von den Cook Islands (50$).
Nachdem ich mich etwas schlau gemacht habe, gehe ich mal davon aus, dass das eine ordentliche Fehlinvestition war. :-(
Den Kaufpreis werden diese Münzen scheinbar niemals wert, auch wenn sie ja wirklich ganz schön anzusehen sind.

Es sind doch Münzen, und keine Medaillen wenn ich das richtig verstanden habe?

Da das nicht mein Sammelgebiet ist, käme zwar ein Verkauf in Frage, aber da bin ich unschlüssig ob das jetzt Sinn macht.

Bei der Bank sagte man mir, dass es keine Möglichkeit gibt solche Münzen zum Nominalwert zu tauschen.
Der Gedanke kam mir, als ich festgestellt habe, dass der Nominalwert scheinbar um einiges höher ist als der Silberwert.

Was würdet ihr empfehlen was man am besten damit macht?
Nochmal 20 Jahre liegenlassen, zum Silberwert verkaufen, an Sammler verkaufen?

Nach meinen Recherchen käme man zu dem Schluss, dass man das meiste dafür bekommen müsste, wenn man damit auf den Cook Islands einkaufen geht. :D

Falls ich im falschen Unterforum bin, bitte verschieben!
 
Hallo

Das Problem wird sein, dass Du auf den Cook Inseln dafür nicht einkaufen kannst.
Dort ist nämlich der Aussie Dollar im Umlauf.

Verhöker das Teil auf ebay. Irgendwer wird schon mindestens den Silberkurs dafür bieten.
 
Tut mir sehr leid, aber gerade auf den Cook-Inseln gibt es nicht einen Aussie-Cent für diese Münzen. Seit vor mehreren Jahren einmal irgendjemand einen Posten dieser Münzen bei der dortigen Bank umtauschte (und 50 australische Dollar pro Stück sind doch richtig Geld) wurden diese ganzen alten Ausgaben ruckzuck für ungültig erklärt. Neuere Ausgaben sind meiner Kenntnis nach generell keine gültigen Zahlungsmittel mehr.
 
Tut mir sehr leid, aber gerade auf den Cook-Inseln gibt es nicht einen Aussie-Cent für diese Münzen. Seit vor mehreren Jahren einmal irgendjemand einen Posten dieser Münzen bei der dortigen Bank umtauschte (und 50 australische Dollar pro Stück sind doch richtig Geld) wurden diese ganzen alten Ausgaben ruckzuck für ungültig erklärt. Neuere Ausgaben sind meiner Kenntnis nach generell keine gültigen Zahlungsmittel mehr.

Cool, dass das mit dem Umtausch mal einer probiert hat. :respekt:

Soviel zum Thema "gesetzliches Zahlungsmittel". Warum werden solche "Münzen" dann eigentlich in den bekannten Katalogen aufgeführt? "Fressen" nur viel Platz... :rolleyes:
 
Danke für eure Antworten!
Würde mich aber noch über 1-2 weitere Meinungen freuen.
Es sind 46 Münzen "500 years of america".

Da sind auch noch 50x Fußball-WM 1994 USA Münzen.
Müsste ja auch in diese Rubrik passen, da Währungen aus aller herren Länder vertreten sind.

Ebenso die "Olympische Spiele" Münzen wovon 87 Stück vorhanden sind wenn ich richtig gezählt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du kannst ja selbst einmal Iibäh oder ähnliche Handelsplattformen durchforsten. Die einzelnen Münzen werden zwar teilweise von Händlern erheblich über dem Silberpreis angeboten, letztendlich kannst Du aber froh sein diesen bei einem Einzelverkauf überhaupt zu erlösen (Iiibäh-Gebühren, Painpal, etc. nicht zu vergessen).

Aber immerhin IST es Silber und der Wert somit nicht unerheblich. Die Münzen an sich interessieren heute praktisch keinen mehr - außer natürlich Silberanleger.;)

Versuch evtl. bei Iibäh Kleinanzeigen die komplette Sammlung (dann aber mit Zertifikaten, Box oder was alles dabei ist) etwas über Silberpreis anzubieten. 500 Jahre Amerika bzw. Fußball-WM 1994 als Komplettsammlung hat doch einen gewissen Reiz. Es gibt vielleicht einige Liebhaber, die 50-100 Euro über Spot auszugeben bereit sind.

Ansonsten behalte die beiden Sammlungen (immerhin haben sie Dich nichts gekostet), erfreu Dich am silbernen Glanz... und falls das Silber wieder steigen sollte kannst Du sie immer noch verkaufen. ;)
 
Danke für den Tipp!

Vielleicht ist es wirklich sinnvoll sie noch etwas zu behalten bis der Silber Preis wieder etwas höher ist.
 
Oben