1DM Gold - Frechheit

Dark Angel schrieb:
Es wären über 60€.
Da geht es hauptsächlich drum das die verkäufer einen auf die Mütze bekommen.
Und da er ja eine hat,ist es noch aussichtsreicher sie zu bekommen.
Hups, bei 60 Euro hört der Spaß aber auf.
Da es nicht nur um´s Geld geht, sondern auch darum Filzläuse zu enttarnen, ist es wirklich sinnvoll dem "Anbieter" eine Breitseite zu geben. Ich schließe mich also den anderen an und unterstütze die Variante "Anwalt-Anzeige".
 
KMS-Sammler schrieb:
Nein, es gibt "versteckte" Formulare bei Ebay, um solche Gebühren zurück erstattet zu bekommen z.B. falls der Artikel unter dem Höchstgebot verkauft werden musste, indem man sich darauf geeinigt hat den Handel im gegenseitigen Verständniss nicht abzuschließen oder falls der Artikel nicht mehr verfügbar ist (sprich Beschädigung oder man entdeckt durch Zufall das es eine Fälschung ist:D )
Tja, da hilft wohl alles nicht - ich mache mein eigenes i-bäh auf. Das wäre bestimmt interessant - eine Internetauktionsplattform anzubieten, auf der nur Münzen versteigert werden. (gibt´s wahrscheinlich schon...).
Ein gutes Sicherheitssystem und es wird ein Renner :cool:
Sich um die Gebühren drücken, weil der Artikel nicht mehr zum Verkauf steht (ei, wo isser denn?) oder beschädigt wurde (draufgebissen?) oder gar eine Fälschung ist (= versuchter Betrug - kostet 3-fache Gebühr :D ) gilt dann nicht mehr als Kostenbremse.
Ich kopiere mir mal die Software von i-bäh:lachtot: und dann geht´s los ...
 
Tulitei schrieb:
Tja, da hilft wohl alles nicht - ich mache mein eigenes i-bäh auf. Das wäre bestimmt interessant - eine Internetauktionsplattform anzubieten, auf der nur Münzen versteigert werden. (gibt´s wahrscheinlich schon...).
Ein gutes Sicherheitssystem und es wird ein Renner :cool:
Sich um die Gebühren drücken, weil der Artikel nicht mehr zum Verkauf steht (ei, wo isser denn?) oder beschädigt wurde (draufgebissen?) oder gar eine Fälschung ist (= versuchter Betrug - kostet 3-fache Gebühr :D ) gilt dann nicht mehr als Kostenbremse.
Ich kopiere mir mal die Software von i-bäh:lachtot: und dann geht´s los ...
Ich mach mit :D :D :D
 
Mortyr2012 schrieb:
Und die besten Angebote schnappen wir uns selber. Und falls der Auktionspreis zu hoch geht, lassen wir das System etwas gestört sein - nach dem Motto: auf Grund eines außergewöhnlchen Systemsfehler können zur Zeit können keine weiteren Gebote abgegeben werden. Und ZACK grapschen wir den 200 Euro 2002 für schlappe 232 Euro ab (wie getippt, wir sind ja nicht gierig).
Und was wir bei den Vatikanern alles sparen können. :p
 
Könntet ihr das bitte in der Plauderecke fortführen?

Andi
 
ich schätze mal soviel wird man nicht machen können...

er hat ja nur die vorderseite als scan genommen.

er hatte mir noch gemailt da er ein geschäft hat, hatt er gestern erst zwei neue goldmark bekommen.

ist mir fast ein wenig zuviel streit, mir ist dabei kein geld abhanden gekommen.


ist zwar schade, aber er hätte bei meiner die rückseite auch abbilden sollen.
dann wäre es klar gewesen.
 
@golden-lord

Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich glaube das war Absicht, da er bei so einem günstigem Preis nicht verkaufen wollte. Ich finde das vom Verkäufer nur eine plumpe Ausrede.

Wenn er nun 2 neue hat, dann müsste er Dir eine davon abgeben. Ich persönlich würde es drauf anlegen. Kann aber verstehen, wenn Du nicht den Nerv dafür hast.

@tulitei

Eine Münzauktions-Seite gibt es schon. Ehrlich gesagt, finde ich Sie nicht so toll, ist zwar Gebührenfrei, aber die Preisvorstellungen der Verkäufer liegt dafür nahe am Händlerpreis. (zumindest die Münzen, die ich wollen würde). 2. ist die Auswahl noch viel zu gering. Und letzten, ist der Aufbau viel zu umständlich, im Vergleich zu I-bey.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet